Produktwarnung Rückruf für Sushi-Boxen von Penny und Aldi

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Gut zu wissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wegen möglicher Plastikteile im Fischsalat sollen Kunden bestimmte Sushi-Boxen zurückgeben. Symbolfoto: imago/Westend61Wegen möglicher Plastikteile im Fischsalat sollen Kunden bestimmte Sushi-Boxen zurückgeben. Symbolfoto: imago/Westend61

Neuss. Zwei Hersteller rufen ihre Sushi-Produkte zurück, weil Fremdkörper darin enthalten sein könnten. Die Sushi-Boxen wurden bei Aldi Süd und Penny verkauft.

Zwei Hersteller rufen Sushi-Boxen aus den Regalen der Discounter Penny und Aldi Süd zurück. Vom Verzehr dieser Produkte mit dem Verbrauchsdatum 30. Oktober sei dringend abzuraten, warnten Natsu Food in Neuss und Shisu in Leipzig am Samstag. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Einzelfall schwarze Hartplastikteile in der Lachssalat-Komponente befinden können." 

Betroffen sind bei Penny: 

  • Ready Sushi Box Hana 
  • Ready Sushi Box Kiku

bei Aldi Süd:

  • Snacktime Sushi-Box Sunakku
  • Snacktime Sushi-Box Shokuji

Die Unternehmen haben die betroffenen Produkte nach eigenen Angaben aus dem Verkauf nehmen lassen. Kunden können die gekauften Artikel gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN