Verkauf auch in Niedersachsen Verletzungsgefahr: Lidl ruft gehackte Tomaten zurück

Von Nina Brinkmann

Das Produkt "Gehackte Tomaten in Tomatensaft mit Basilikum, 400g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31. Dezember 2020 könnten betroffen sein. Foto: LidlDas Produkt "Gehackte Tomaten in Tomatensaft mit Basilikum, 400g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31. Dezember 2020 könnten betroffen sein. Foto: Lidl

Hamburg. In ein Produkt der Marke "Italiamo", das von der Supermarktkette Lidl vertrieben wird, könnten Plastikfremdkörper gelangt sein.

Aufgrund von möglicher Verletzungsgefahr durch Plastikfremdkörper ruft die Supermarktkette Lidl das Produkt "Italiamo Gehackte Tomaten in Tomatensaft mit Basilikum, 400g" zurück. Das teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit.

Betroffen sind Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2020 und der Charge L327NDB 6A-31/12/2020 SI LB 224. Vertrieben wurden die gehackten Tomaten in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen. Die Dosen habe Lidl direkt aus dem Sortiment genommen.

Kaufpreis wird erstattet

Kunden sollten den Rückruf einer Unternehmensmeldung nach beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren. Die Dosen können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde erstattet. Andere Produkte des Herstellers seien von dem Rückruf nicht betroffen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN