Rezeptideen mit Roter Beete Farbe auf den Teller

Von Von Birgit Eckhoff

Meine Nachrichten

Um das Thema Gut zu wissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Labskaus ist ein jahrhundertealtes, nordisches Matrosengericht, denn die Zutaten dafür ließen sich gut auf den Schiffen aufbewahren.Labskaus ist ein jahrhundertealtes, nordisches Matrosengericht, denn die Zutaten dafür ließen sich gut auf den Schiffen aufbewahren.

Osnabrück. Rote Bete bringt Farbe auf den Teller und lässt sich ganz unterschiedlich verarbeiten und ist zudem eine wahrliche Vitamin - und Mineralstoffbombe, die richtig zubereitet köstlich schmeckt!

Bei der Zubereitung jedoch sollten Sie Einweghandschuhe tragen, da die Knollen sehr farbintensiv sind und tüchtig abfärben. Nachfolgend 3 Rezepte mit Rote-Beete zum Nachkochen. Guten Appetetit!  


Süßliche Rote-Beete und säuerlicher Apfel ergeben ein schmackhaftes Suppenduo.


Rote-Beete-Apfelsuppe

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 3-4 rote Bete Knollen 
  • 1 großer Apfel 
  • 0,1 Liter Apfelsaft 
  • 0,75 Liter Gemüsebrühe 
  • Salz & Pfeffer 
  • 1 Esslöffel Olivenöl 
  • 4 Esslöffel Joghurt 
  • 2 Teelöffel Meerrettich (Glas) 
  • Etwas Kresse oder Schnittlauch 

Zubereitung:

Rote Beete unter fließendem Wasser abschrubben, schälen und würfeln. Apfel waschen, entkernen und ebenfalls würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken, dann in dem Olivenöl für einige Minuten glasig dünsten. Rote-Bete- und Apfelwürfel dazu geben, mit Apfelsaft und Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis die Bete gar ist. Die Suppe fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Joghurt, Zitronensaft und Meerrettich verrühren und jeweils mit einem Klecks davon und etwas Kresse oder Schnittlauch servieren. Dazu schmeckt Brot.





Rote-Beete- Meerrettichaufstrich

Zutaten für 1 Glas:

  • 500 Gramm Rote Bete (frisch) 
  • 60 Gramm Sonnenblumenkerne 
  • 30 Gramm Meerrettich 
  • 2 Esslöffel Apfelessig 
  • 2 Esslöffel Olivenöl 
  • 3 Teelöffel Zitronensaft 
  • Salz/ Pfeffer  
  • 1 Frühlingszwiebel 

Zubereitung:

Die Sonnenblumenkerne für 2 Stunden in Wasser einweichen. Danach abgießen, abtropfen und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Wasser in einem Topf aufsetzen und salzen. Die Rote Bete darin bei mittlerer Hitze für ungefähr 45 Minuten kochen. Je nach Größe kann es etwas länger, aber auch kürzer dauern. Die Rote Bete vom Herd nehmen und abgießen. Mit kaltem Wasser abspülen, sodass die Knollen nicht mehr so heiß sind und verarbeitet werden können. Zum Schälen am besten Einweg-Handschuhe verwenden. Mit einem Sparschäler die Haut abziehen. Die Rote Bete nun in einen Topf, oder ein Gefäß geben und mit einem Stabmixer zu einer Paste pürieren. Zitronensaft, Olivenöl, Apfelessig und die gerösteten Sonnenblumenkerne dazugeben und erneut mixen. Meerrettich untermengen und den Rote Bete Meerrettich Aufstrich mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit gewaschener und in Ringe geschnittener Frühlingszwiebel genießen. Der Aufstrich hält sich im Kühlschrank etwa 1 Woche.

Labskaus 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 800 Gramm Kartoffeln 
  • Salz 
  • 800 Gramm geschälte Rote-Bete-Knollen (Kühlregal) 
  • 400 Gramm Gewürzgurken 
  • 0,2 Liter Gewürzgurkenflüssigkeit 
  • 2 Dosen Corned Beef (340 Gramm) 
  • Salz/ Pfeffer 
  • 4 Esslöffel Öl 
  • 4 Eier  
  • 8 Rollmöpse 

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, vierteln und in kochendem Salzwasser 20 Minuten garen. Inzwischen 300 Gramm Rote Bete in grobe Stücke schneiden und zusammen mit Gewürzgurken, Gewürzgurkensud und Corned Beef fein pürieren. Übrige Rote Bete in dünne Spalten schneiden. Die Kartoffeln abgießen und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken. Das Rote-Bete-Püree unterheben und alles bei milder Hitze erwärmen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Eier darin in 5 Minuten zu Spiegeleiern braten. Zusammen mit den Rollmöpsen und einigen Rote-Bete-Spalten zum Labskaus servieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN