Große Staude blüht lila Purpur-Wasserdost für natürlichen Charme im Beet

Meine Nachrichten

Um das Thema Gut zu wissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sehr dekorativ sind die Blüten des Purpur-Wasserdost, und das gar nicht mal nur im Sommer. Foto: Julia KuhlmannSehr dekorativ sind die Blüten des Purpur-Wasserdost, und das gar nicht mal nur im Sommer. Foto: Julia Kuhlmann

Osnabrück Wer naturnahe Pflanzungen schätzt, wird Purpur-Wasserdost (Eupatorium purpureum) mögen. Die winterharte Staude verbreitet natürlichen Charme im Garten. Wegen ihrer Größe ist sie besonders für größere Gärten geeignet.

Purpur-Wasserdost wird etwa zwei Meter hoch und hat circa 25 Zentimeter große Blüten, die von Ende Juli bis Oktober erscheinen. Die Staude wirkt in kleinen Gruppen gepflanzt gut. Sie verfärbt sich im Herbst lila, was sich gut zu anderen Mitgliedern der herbstlichen Pflanzengesellschaft, besonders gelb Blühenden, macht.

Purpur-Wasserdost ist eine hervorragende Insekten- und Bienenweide. Die Blüten eignen sich auch gut zum Schnitt. Die Staude gedeiht gut in sonnigen, aber auch leicht halbschattigen, nicht zu trockenen Lagen.

Zum Winter oder im Frühjahr werden die langen Stängel auf Bodenhöhe abgeschnitten. Fürs Stehenlassen über den Winter spricht, dass die Blütendolden sehr dekorativ aussehen, wenn sie mit Raureif oder Schnee verziert sind. Wer den Wasserdost nicht zu groß werden lassen möchte, schneidet ihn Mitte Mai auf etwa 40 Zentimeter zurück.

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Garten-Newsletter? Wir versenden den Brief mit weiteren Garten-Themen und Anekdoten aus den grünen Paradiesen einmal pro Monat per E-Mail. Noch nicht dafür registriert? Hier geht‘s zur Registrierung.

Lust auf weitere Garten-Themen? Unsere Themenseite www.noz.de/querbeet bietet eine große Auswahl für jeden Gartenmonat.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN