Kolumne Ist das im Einklang?

Meine Nachrichten

Um das Thema Gut zu wissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Man kann es nennen, wie man will, aber irgendwie herrscht im Garten doch immer ein gewisses Maß an „zuviel“, das durch den menschlichen Eingriff eingedämmt werden will. Foto: Julia KuhlmannMan kann es nennen, wie man will, aber irgendwie herrscht im Garten doch immer ein gewisses Maß an „zuviel“, das durch den menschlichen Eingriff eingedämmt werden will. Foto: Julia Kuhlmann

Im Garten ist immer irgendetwas los. Diese Kolumne widmet sich den vielen kleinen Anekdoten, die sich im Miteinander von Natur und Mensch sowie Garten-Mensch und Garten-Mensch ereignen.

Ist Gärtnern eigentlich eher ein Akt mit der Natur oder gegen sie? Diese Frage, an der sich schon so mancher gärtnernde Zeitgenosse abgearbeitet hat, stellt sich mir besonders dann, wenn ich Vegetation eindämme, die meinen optischen Ansprüchen an ein gestaltetes Grundstück zuwiderläuft. Also eigentlich immer. Ist das wirklich noch Gärtnern im Einklang mit der Natur?, frage ich mich, während ich beim Rückschnitt allzu wuchsfreudiger Wisterien versehentlich Wespen und Hornissen in ihrem Wohnumfeld störe, Dornen aus Fingern und Armen ziehe, Unmengen von Quecken entsorge und sogar beanspruche, selbst auch etwas vom Obst im Garten essen zu dürfen, anstatt es den tierischen Mitessern ganz zu überlassen. Wichtigste Erkenntnis: So ein Garten gehört einem nie allein. Und weiter geht’s mit dem Anlegen und der Pflege eines Gleichgewichts von Stauden, Sommerblumen, Gehölzen, Rasen und Co. Im Einklang mit der Natur – versteht sich!

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Garten-Newsletter? Wir versenden den Brief mit weiteren Garten-Themen und Anekdoten aus den grünen Paradiesen einmal pro Monat per E-Mail. Noch nicht dafür registriert? Hier geht‘s zur Registrierung.

Lust auf weitere Garten-Themen? Unsere Themenseite www.noz.de/querbeet bietet eine große Auswahl für jeden Gartenmonat.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN