Ranking der Urlaubsorte Wo bekommen Sie am meisten Sonne für Ihr Geld?

Von Viktoria Meinholz

Besonders günstig ist die Sonne auf Rhodos. Foto: dpa/Filippos FilippouBesonders günstig ist die Sonne auf Rhodos. Foto: dpa/Filippos Filippou

Hamburg. Sie wünschen sich einen sonnigen Urlaub, der nicht zu viel kostet? Wir verraten, wie viel eine Sonnenstunde an beliebten Urlaubsorten kostet.

Der eine fährt jedes Jahr in ein großes Hotel am Strand, der andere genießt die freie Zeit lieber in einer abgeschiedenen Hütte in den Bergen: Wie man seinen Urlaub verbringt, ist eine sehr individuelle Entscheidung. Doch zwei Dinge sind wohl für den Großteil aller Reisenden relevant – das Wetter am Urlaubsort und der Preis der Ferien. Der britische Reiseversicherer "Compare the market" hat nun beide Aspekte in einer Statistik zusammengebracht und will so bestimmen, wie viel eine Stunde Sonne am Urlaubsort kostet.

Dafür wurden nach Angaben des Versicherers die 25 beliebtesten Reiseziele in Europa miteinander verglichen. Für die Statistik wurden der durchschnittliche Flugpreis und der Wochenpreis für eine vierköpfige Familie mit den Wetterdaten der vergangenen 30 Jahre in Verbindung gebracht. So ergibt sich für jeden Monat des Jahres der Preis einer Sonnenstunde.   

Im Jahresdurchschnitt sind die griechische Insel Rhodos und die türkische Hauptstadt Istanbul besonders günstig.

Blickt man auf den Juli, kostet die Sonnenstunde auf Rhodos ungefähr 15 Euro, auf Kreta sogar noch zwei Euro weniger. 

Besonders teuer ist der Genuss der Sonnenstrahlen in Sankt Petersburg oder Dublin.

Wenn Sie noch Inspiration für Ihre nächste Reise brauchen: Hier finden Sie alle Daten zu den Sonnenstunden.