Bald säen und für Farbe sorgen Einjährige sind unverzichtbar im Garten

Von Ingrid Beucke-Adler

Solche großen Blüten bilden einjährige Rudbeckien (Sonnenhüte). Ihr Saatgut sollte im April dünn im Beet ausgestreut werden, ohne es mit Erde zu bedecken. Foto: Ingrid Beucke-AdlerSolche großen Blüten bilden einjährige Rudbeckien (Sonnenhüte). Ihr Saatgut sollte im April dünn im Beet ausgestreut werden, ohne es mit Erde zu bedecken. Foto: Ingrid Beucke-Adler

Osnabrück. Im Monat April werden viele Einjährige im Freiland ausgesät, so auch die einjährige Rudbeckia hirta. Ihre Blüten sind noch großblumiger als die der mehrjährigen Sonnenhutsorten.

Etwas anspruchsvoll sind alle Rudbeckien, was den Standort betrifft. Am besten entwickeln sich die Pflanzen in der Sonne. Halbschatten wird aber auch toleriert, dann erreichen sie aber meist nicht ihre volle Größe von 70 bis 100 Zentimetern.

Die Rudbeckien, sind Lichtkeimer. Das Saatgut muss daher dünn ausgestreut werden und darf nicht mit Erde bedeckt werden. Bei einer Keimtemperatur von 14 bis 18 Grad erscheinen die Sämlinge innerhalb von zwei Wochen.

Sie sollten dann bald auf 30 bis 40 Zentimeter vereinzelt werden. Die Sonnenhüte können auch gleich in Leerstellen in die Rabatten gesät werden oder zusammen mit anderen Einjährigen wie Zinnien, Bechermalven, Jungfer im Grünen oder Astern farbenprächtige Beete füllen. Die Samen dieser hübschen Beetkollegen können auch jetzt im April in die Erde kommen.

Die Rudbeckien lassen sich leicht verpflanzen. Wenn die Samenstände ausreifen dürfen, säen sie sich leicht selbst aus, und man findet im Frühjahr an vielen Stellen nahe den ehemaligen Standplätzen schöne Jungpflanzen.

Rudbeckien sind unentbehrliche Bauerngartenpflanzen, die von Juli bis zum Frost ununterbrochen blühen und auch sehr gut als Schnittblumen halten. Neben den reingelben, leuchtstarken Sorten gibt es auch noch solche mit braunen Zeichnungen. Auch sie wirken hübsch im Beet.

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Garten-Newsletter? Wir versenden den Brief mit weiteren Garten-Themen und Anekdoten aus den grünen Paradiesen einmal pro Monat per E-Mail. Noch nicht dafür registriert? Hier geht‘s zur Registrierung.