Verwandtschaftsverhältnis Wer ist die Gegenschwiegermutter?

Meine Nachrichten

Um das Thema Gut zu wissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hier sind die Verwandtschaftsverhältnisse noch leicht zu zuordnen. Foto: colourbox.deHier sind die Verwandtschaftsverhältnisse noch leicht zu zuordnen. Foto: colourbox.de

KNA Bonn. Die eigene Familie kann man sich nicht aussuchen! Suchen muss man jedoch bei großen Verwandtschaftstreffen manchmal die richtige Bezeichnung.

Hier klärt die wichtigsten Problemfelder im Verwandtschaftsverhältnis. Ein Tipp vorab: Ersetzen Sie die Bezeichnungen durch die entsprechenden Namen aus der eigenen Familie, dann wird es anschaulicher.

Keine Großcousins

Wer bisher dachte, einen Großcousin zu haben, der kann ihn vergessen - zumindest den Begriff. Offiziell gibt es ihn nicht; umgangssprachlich wird er lediglich für weit entfernte Verwandte genutzt. Denn normalerweise wird an den Begriff lediglich der Verwandtschaftsgrad angehängt: Das Kind der Geschwister der Großeltern ist also Tante/Onkel zweiten Grades, weil sie in einer Seitenlinie auf einer Generationsebene mit den Geschwistern der Eltern (Tante/Onkel) sind. Die nächsten Nachkommen sind dann die eigene Generation, also Cousin und Cousine: Die Enkel der Geschwister der Großeltern sind dann Cousin bzw. Cousine zweiten Grades. Andersherum gesehen: Die Großväter dieser Cousins zweiten Grades sind Geschwister. Cousins werden manchmal auch als Vettern, Cousinen als Basen bezeichnet.

Verwandtschaftsgrad

Die Bezeichnung des Grads der Verwandtschaft wie „Cousine zweiten Grades“ bezieht sich auf die Anzahl der Seitenlinien in einer Generation. Die im Beispiel genannte Cousine zweiten Grades ist nicht die Tochter von Onkel oder Tante (Geschwister der Eltern), sondern von Onkel oder Tante zweiten Grades (Sohn oder Tochter eines Geschwisterteils eines Großelternteils).

Der rechtliche Verwandtschaftsgrad unterscheidet sich vom Grad der Familienbezeichnungen. Er ist die gesetzlich definierte „Nähe“ einer Person zu einer anderen. Diese wird nach der Zahl der sie „vermittelten Geburten“ bestimmt: So sind die eigenen Kinder und die eigenen Eltern im ersten Grad verwandt, weil nur eine vermittelnde Geburt dazwischen liegt. Eigene Geschwister, Großeltern und Enkelkinder sind Verwandte im zweiten Grad. Onkel, Tanten, Neffen und Nichten sind im dritten Grad verwandt.

Großverwandte

Der Vorlauf „Groß-“ und die weiteren Steigerungen „Urgroß-“ oder „Ururgroß-“ werden einer jeweiligen Generation vorangestellt. Das heißt auf einer Seitenlinie der Großeltern wird dort auch das „Groß-“ vorweg genannt: Die Geschwister von Oma und Opa sind also Großonkel und Großtante. Die Geschwister der Urgroßeltern sind Urgroßtante/-onkel, deren Kinder Großtante/-onkel zweiten Grades, deren Kinder Tante/Onkel dritten Grades (diese sind die Generation der Eltern).

Das „Groß-“ wird auch in die Richtung der Nachkommen verwendet: Die Kinder der Nichten/Neffen sind Großnichten/-neffen, deren die Urgroßnichten/-neffen.

Schwägerschaft

Die sogenannte Affinität (von lateinisch affinitas, „Verschwägerung“) bezeichnet eine durch eine Heirat entstandene indirekte Verwandtschaftsbeziehung zwischen nicht biologisch verwandten Personen - also Angeheiratete. Schwager und Schwägerin können sowohl die Geschwister des Ehepartners sein als auch die Ehepartner der eigenen Geschwister. Schwippschwägerschaft betitelt zum einen die Ehepartner der Geschwister des Partners, zum anderen die Geschwister der Ehepartner der Geschwister. Noch einen Dreh weiter geht es beim Begriff „Gegenschwiegereltern“: Das sind Mutter und Vater des Schwiegerkindes beziehungsweise die Schwiegereltern des eignen Kindes. Dementsprechend sind die eigenen Eltern und Schwiegereltern voneinander Gegenschwiegereltern.

Den Schwieger-Vorlauf sollte man nicht unbedingt überstrapazieren - auch, um es nicht zu kompliziert zu machen: So kann man den Schwiegercousin eher als „Cousin meiner Frau/meines Mannes“ bezeichnen. Die Schwiegernichte zweiten Grades ist die „Tochter des Cousins meiner Frau/meines Mannes“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN