Einfach mal die Muskeln lockern Übungen gegen Verspannungen am Arbeitsplatz

Von Nadine Grunewald

Mit dieser Übung lässt sich die Lendenwirbelsäule mobilisieren und die Halswirbelsäule stabilisieren. Foto: Gert WestdörpMit dieser Übung lässt sich die Lendenwirbelsäule mobilisieren und die Halswirbelsäule stabilisieren. Foto: Gert Westdörp

Osnabrück. Nackenschmerzen, schlechte Haltung, verspannte Unterarme: Wer den ganzen Tag im Büro sitzt, dem tut irgendwann etwas weh. Wir zeigen Übungen, mit denen Sie Ihre Muskeln während der Arbeit entspannen können.

Wer beim Arbeiten den ganzen Tag vor dem Bildschirm sitzt, hinter der Ladentheke steht oder schwere Lasten tragen muss, der merkt es irgendwann unweigerlich: Die Belastung schadet der Gesundheit – und damit auch der Leistungsfähigkeit. Physiotherapeutin Agnes Pudelko hat uns Übungen gezeigt, mit denen Sie sich und Ihre Muskeln während der Arbeit entspannen können.

In einigen Unternehmen gibt es bereits ein betriebliches Gesundheitsmanagement. Andernfalls können Angestellte ganz leicht selbst etwas für sich tun. Der erste Schritt: Kurze Entspannungspausen in den Arbeitsalltag einbauen. Wie die effektiv genutzt werden können, weiß Physiotherapeutin Agnes Pudelko. Sie kennt viele einfache Übungen, mit denen beanspruchte Muskeln gelockert und gedehnt werden können – am Arbeitsplatz. Für die meisten wird nur ein Stuhl benötigt. Hier lesen Sie eine kleine Auswahl, die sich gut in den Arbeitsalltag integrieren lässt.