Kolumne Lieblinge in der Erde

Von Julia Kuhlmann

Das Frühjahr kündigt sich mit Blüten an, sogar an Tagen, an denen noch etwas Schnee gefallen ist: Foto: Julia KuhlmannDas Frühjahr kündigt sich mit Blüten an, sogar an Tagen, an denen noch etwas Schnee gefallen ist: Foto: Julia Kuhlmann

Osnabrück. Im Garten ist immer irgendetwas los. Diese Kolumne widmet sich den vielen kleinen Anekdoten, die sich im Miteinander von Natur und Mensch sowie Garten-Mensch und Garten-Mensch ereignen.

Was für eine schöne Jahreszeit für Gartenfreunde! Der Garten wirft sich unübersehbar in sein Frühlingskleid. Bei einigen meiner Lieblingsstauden kann ich es kaum abwarten, sie wiederzusehen. Manchmal bohre ich bei der Garteninspektion vorsichtig den Finger an Stellen in die Erde, wo ich sie vermute. Zufrieden breche ich diese Manöver ab, wenn ich auf Triebe stoße, die eine Rückkehr der Schönen versprechen. Besonders Funkien müssen sich diese unterirdischen Besuche meinerseits ab und zu gefallen lassen. In die Vorfreude auf die neue Gartensaison mischt sich bei mir nun wieder die begründete Annahme, dass ich mir auch diesmal zu viel vornehme. Haben Sie auch Bereiche im Garten, die etwas in die Jahre gekommen sind und eigentlich mal gründlich aufgenommen werden müssten? Noch manövriere ich um Stauden, die sich zu neuen Gesellschaften zusammengetan haben, herum, weil ich mich bislang nicht entschließen konnte, sie rauszunehmen und wieder neu zu pflanzen. Mal sehen, wie es in diesem Jahr wird.

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Garten-Newsletter? Wir versenden den Brief mit weiteren Garten-Themen und Anekdoten aus den grünen Paradiesen einmal pro Monat per E-Mail. Noch nicht dafür registriert? Hier geht‘s zur Registrierung.