Didacta 2018 Zukunftsforscher Al-Ani: Bildungssystem für digitalen Wandel umgestalten


Osnabrück. Der Zukunftsforscher Ayad Al-Ani ist davon überzeugt, dass das gegenwärtige Bildungssystem die Aufgaben des digitalen Wandels nicht bewältigen kann. Er fordert deshalb seine Umgestaltung.

Der digitale Wandel erfasst alle Bereiche und verändert auch den Qualifizierungsbedarf. Wird unser Bildungssystem diesem Wandel gerecht? Das gegenwärtige Bildungssystem kann diese Aufgabe in der jetzigen Struktur nicht bewältigen. Insbeson

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Vita

Prof. Dr. Dr. Ayad Al-Ani hat 20 Jahre Erfahrung bei internationalen Beratungsunternehmen. Der Wirtschafts- und Politikwissenschaftler lehrte an der Hertie School of Governance in Berlin, er war Partner bei Accenture, Geschäftsführer Accenture Österreich und Rektor an der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin. Heute beschäftigt er sich vor allem als Zukunftsforscher mit dem digitalen Wandel und hat mit Tebble ein Beratungsunternehmen gegründet, das Unternehmen dabei hilft, die Chancen des digitalen Wandels für sich zu nutzen. Al-Ani forscht am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) auf dem Gebiet der internetbasierten Innovationen und lehrt am Institut für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government der Universität Potsdam. Er ist auch Professor an der School of Public Leadership der Universität Stellenbosch, Südafrika. Al-Ani lebt in Wien und Berlin.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN