Kornelkirschen blühen jetzt Wildobst mit vielen guten Eigenschaften

Meine Nachrichten

Um das Thema Gut zu wissen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Im Vorfrühling bezaubern Kornelkirschen mit ihren goldgelben nach Honig duftenden Blüten. Die Blüten des einheimischen Wildobstes sind für Pollenallergiker ungefährlich – und das in der jetzt beginnenden schweren Zeit, wenn Pollen von Erlen, Eichen, Haselnüssen und Birken Allergikern das Leben schwer machen.

Die ovalen roten Früchte werden im Spätsommer reif und lassen sich leicht pflücken oder auf ein Tuch abschütteln. Die süß-säuerlichen Früchte können so gegessen, besser noch zu aromatischen Säften, Marmeladen und Gelees verarbeitet werden. Aus ihnen kann auch köstlicher Likör zubereitet werden.

Wer im Garten eine pflegeleichte Gehölzpflanzung mit Wildobst wie Sanddorn, Holunder, Schlehen und buttenreichen Rosen anlegen will, tut gut daran, darunter auch Kornelkirschen zu mischen. Für die Saftbereitung empfiehlt sich die großfrüchtige Sorte „Jolico“.

Jetzt ist eine gute Pflanzzeit für wurzelnackte Jungpflanzen. Es dauert einige Jahre, bis die Sträucher fruchten. Sie können sechs bis acht Meter hoch werden. Ihr Holz zählt neben dem Eibenholz zu den härtesten Holzarten.

Die Pflanzen kommen mit einem Minimum an Pflege aus. Trockenheit und Wind sind für sie kein Problem. Das Hartriegelgewächs wurde von alters her vielseitig eingesetzt: Nicht nur die Früchte, sondern auch das Holz wird ob seiner Dauerhaftigkeit sehr geschätzt. Es diente früher für Lanzenschäfte und andere Waffen, zum Drechseln, zur Herstellung von Kämmen und Zahnrädern für Mühlen. Rinde, Holz und Blätter wurden zum Gerben und Färben genutzt.

Besonders die Früchte, dienten seit Jahrhunderten zur Bereitung von Medizin gegen Gicht und Magenbeschwerden. Schon Hildegard von Bingen – für ihre naturheilkundlichen Schriften im 12. Jahrhundert bekannte Gelehrte – nutzte die heilkräftigen Inhaltsstoffe für ihre Medizin.

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Garten-Newsletter? Wir versenden den Brief mit weiteren Garten-Themen und Anekdoten aus den grünen Paradiesen einmal pro Monat per E-Mail. Noch nicht dafür registriert? Hier geht‘s zur Registrierung.


Rezept für Likör

1 kg Kornelkirschen verlesen, waschen und mit einer Gabel anstechen.

100 ml Saft von Schwarzen Johannisbeeren, 1 Vanilleschote längs einschneiden, 400 g braunen Zucker, 1 Zimtstange, 3 Gewürznelken. Alles in ein großes, dunkles Glas geben und mit 1 l Kirschwasser auffüllen. Nach vier Wochen durch einen Kaffeefilter abgießen. In kleine Flaschen füllen und kühl lagern.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN