Messi muss auf 400. Treffer warten

Von dpa

Lionel Messi (l) geriet beim Spiel gegen den FC Malaga mit Gegenspieler Weligton aneinander. Foto: Jorge ZapataLionel Messi (l) geriet beim Spiel gegen den FC Malaga mit Gegenspieler Weligton aneinander. Foto: Jorge Zapata

Madrid. Das 400. Pflichtspieltor für den FC Barcelona blieb Lionel Messi versagt, stattdessen hat der viermalige Weltfußballer beim 0:0 in Málaga für Aufsehen gesorgt. Der Argentinier musste sich nach einer Auseinandersetzung mit Gegenspieler Weligton einen bösen Vorwurf gefallen lassen.

Der Brasilianer griff Messi in der Schlussphase der Partie an den Hals, worauf dieser sich zu Boden fallen ließ. «Er hatte mich als Hurensohn beschimpft», rechtfertigte Weligton sich nach der Partie. Der Schiedsrichter beließ es bei einer G

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN