Ein Bild von Alfons Batke
19.09.2014, 15:09 Uhr FINALE IN LONDON

EM 2020: Für Deutschland eine historische Chance

Kommentar von Alfons Batke

Besondere Vielfalt: Die Fußball-EM 2020 wird in 13 Ländern ausgetragen. Foto: dpaBesondere Vielfalt: Die Fußball-EM 2020 wird in 13 Ländern ausgetragen. Foto: dpa

Die deutschen Wünsche sind in Erfüllung gegangen: 2020 ist der DFB als Gastgeber für vier Spiele dabei, die Aussichten auf die Ausrichtung der EM 2024 sind damit gestiegen. Zur Vergabe der Spielorte durch die UEFA ein Kommentar.

Wer sich jetzt einen Zehnjahresplan zurechtlegt, sollte für den Sommer 2024 einige interessante Stadionbesuche oder lauschige Grillabende im Kalkül haben. Denn nach der UEFA-Entscheidung für die erste paneuropäische EM 2020 stehen die Chancen gut, dass Deutschland vier Jahre später Gastgeber der kontinentalen Meisterschaft sein wird.

Der DFB mit seinem strategisch bestens geschulten Präsidenten Wolfgang Niersbach hat seine Karten bisher brillant ausgespielt. In sechs Jahren ist Deutschland mit vier Spielen, darunter womöglich mit einem deutschen Viertelfinale, gut im Rennen.

Die Finaloption hat man zugunsten von London nicht gezogen, dafür werden die Engländer den Deutschen für 2024 nicht in die Quere kommen. Man kann es ein abgekartetes Spiel nennen; es ist aber auch eins, das Sinn macht.

Sportereignisse, auf die die Welt blickt, hat es in Deutschland lange nicht mehr gegeben. Recht deutlich haben sich die notorischen Bedenkenträger durchgesetzt. Das gilt insbesondere für deutsche olympische Ambitionen. Doch jetzt eröffnet sich plötzlich die Chance, EM und Olympia innerhalb weniger Monate zu bekommen. Denn nach Rio de Janeiro (2016) und Tokio (2020) wird Europa an der Reihe sein.

2024 als Supersportjahr in Deutschland: Das ist jetzt noch eine Vision, für viele Sportfans ein kühner Traum. Das war schon in den 60er-Jahren so, als der Zuschlag für Olympia 1972 dann doch an München und der für die Fußball-WM 1974 an die Bundesrepublik Deutschland ging.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt: 50 Jahre danach sollte das Obama-Motto gelten: Ja, wir können das!


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN