Schiedrichter mit Humor Bonbon-Regen bei Rhein-Main-Derby im DFB-Pokal

Meine Nachrichten

Um das Thema Fussball Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Schiedsrichter Deniz Aytekin bot dem Mainzer Spieler Nigel de Jong ein Bonbon an. Foto: nordphotoSchiedsrichter Deniz Aytekin bot dem Mainzer Spieler Nigel de Jong ein Bonbon an. Foto: nordphoto

Osnabrück. „Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade daraus“, heißt es in einem bekannten Sprichwort. Und wenn dir das Leben Bonbons schenkt? „Dann iss‘ sie einfach“, dachte sich wohl Schiedsrichter Deniz Aytekin.

Im DFB-Pokal-Viertelfinale des FSV Mainz 05 bei Eintracht Frankfurt ging es zu, wie beim Karnevalsumzug: Als der Frankfurter Marius Wolf in der zehnten Minute zum Eckball vor dem Gästeblock ansetzen wollte, regnete es Kamellen auf den Rasen – passend zur Fastnacht.

Aytekin unterbrach das Spiel kurz und nahm die Aktion mit Humor: Er griff kurzerhand mit einem Schmunzeln zu den süßen Wurfgeschossen und bot dem Mainzer Spieler Nigel de Jong eines davon an. Als dieser leicht irritiert ablehnte, gönnte der Schiedsrichter sich selbst das Bonbon. Nach einem kurzen Pfiff in seine Pfeife konnte Wolf dann endlich schießen.


Am Ende half den Mainzern die süße Ablenkung trotzdem nicht: Die Frankfurter gewannen 3:0.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN