Große Karriere nur im Internet Litauischer Fußballverein kauft Spieler mit falschen Wikipedia-Daten

Von Daniel Brickwedde

Barkley Miguel Panzo (links) unterzeichnet seinen Vertrag bei seinem neuen Verein FK Panevėžys. Foto: Screenshot/fk-panevezys.ltBarkley Miguel Panzo (links) unterzeichnet seinen Vertrag bei seinem neuen Verein FK Panevėžys. Foto: Screenshot/fk-panevezys.lt

Osnabrück. Transfercoup für den litauischen Fußball-Zweitligisten FK Panevėžys? Zumindest klang die Karrierebilanz von Neuzugang Barkley Miguel Panzo als Nationalspieler mit erfolgreichen Zeiten in England verheißungsvoll. Einzig, die Angaben entsprachen nicht der Wahrheit.

Eigentlich hätten die Verantwortlichen von FK Panevėžys gleich hellhörig werden müssen. Da spielt einer laut seinem Wikipedia-Eintrag zwei Jahre bei den Queens Park Rangers, erzielt in 36 Begegnungen die sagenhafte Anzahl von 45 Toren und wechselt anschließend zum unterklassigen französischen Verein FC Sarlat Marcillac? Der FK Panevėžys störte sich daran aber offenbar nicht, schließlich weisen die Daten Barkley Miguel Panzo auch auf seinen weiteren Stationen als treffsicheren Torjäger aus – selbst, wenn er jede Saison von einem unbekannten Verein zum nächsten weiterzieht. Und Panzo soll obendrein noch angolanischer Nationalspieler sein. Ein echter Transfer-Knüller also für den FK Panevėžys.

Panzo spielte nur in der Jugend für die Queens Park Rangers

Entsprechend bezieht sich der Verein bei der Bekanntgabe der Verpflichtung auch auf die glorreichen Anfänge des Spielers in England. Einziges Problem: Panzo war zwar in der Jugend bei den Queens Park Rangers aktiv, bestritt aber nie ein Profi-Spiel für den Verein. Auch an seinen weiteren Leistungsdaten aus Wikipedia kommen Zweifel auf, inklusive seinen Einsätzen für die Nationalmannschaft. Denn in den offiziellen Statistiken des Verbands wird sein Name nicht geführt.

Wikipedia-Daten sind angepasst worden

Die Personalie Panzo ist eine mit viel Fantasie. Mittlerweile haben das auch die Verantwortlichen bei FK Panevėžys bemerkt und versucht, klarzustellen: "Wir möchten darauf hinweisen, dass der Vertrag basierend auf den gezeigten Fähigkeiten im Training und während der Testspiele unterzeichnet wurde und nicht durch die Angaben auf der Wikipedia-Seite von Barkley." Ob sich der Verein bei dem Transfer tatsächlich entscheidend auf die Wikipedia-Daten verlassen hat, bleibt ebenso ungewiss wie, wer letztendlich die Daten bearbeitete – im Online-Nachschlagewerk Wikipedia kann letztendlich jeder Daten anpassen. Inzwischen sind die Daten dort angepasst und Panzo kommt bei 82 Einsätzen in unterklassigen Vereinen nur noch auf 25 Karrieretreffer.