zuletzt aktualisiert vor

Junge übergibt sich an der Kasse Eltern beschweren sich über Schockfotos auf Zigarettenschachteln

Raucherlunge, verfaulte Zähne, ein halb abgestorbenes Bein: Seit Mai 2016 sind Tabakfirmen verpflichtet, sogenannte Schockbilder auf Zigarettenschachteln abzudrucken. Foto: dpaRaucherlunge, verfaulte Zähne, ein halb abgestorbenes Bein: Seit Mai 2016 sind Tabakfirmen verpflichtet, sogenannte Schockbilder auf Zigarettenschachteln abzudrucken. Foto: dpa

Osnabrück. Raucherlungen, verfaulte Zähne, abgestorbene Beine: Seit rund einem halben Jahr sollen sogenannte Schockfotos auf Zigarettenschachteln Raucher auf die verheerenden Auswirkungen ihrer Sucht aufmerksam machen. Und tatsächlich: Die Bilder zeigen Wirkung. Allerdings nicht unbedingt bei ihrer eigentlichen Zielgruppe, wie der Kinderschutzbund berichtet.

Das Böse ist immer und überall. Verantwortungsvolle Eltern versuchen daher, den Medienkonsum ihrer Kinder im Blick zu behalten und sehen „Game of Thrones“ nur heimlich an. Aber was nützt jedes Verbot von Gewaltvideos auf dem Handy, wenn der

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN