Ab sofort Apple erhöht Preise im Appstore in Deutschland

Apple-Nutzer in Deutschland müssen ab sofort mehr für Apps für iPhone, iPad, iPod Touch und Mac bezahlen. Neue ist außerdem eine Niedrigpreisoption. Foto: dpaApple-Nutzer in Deutschland müssen ab sofort mehr für Apps für iPhone, iPad, iPod Touch und Mac bezahlen. Neue ist außerdem eine Niedrigpreisoption. Foto: dpa

Osnabrück. Apple-Nutzer in Deutschland müssen ab sofort mehr für kostenpflichtige Apps für iPhone, iPad, iPod Touch und Mac bezahlen. Allerdings machen Entwickler auch von einer neuen Niedrigpreisoption Gebrauch.

Bislang haben die günstigsten kostenpflichtigen Apps in Deutschland 0,99 Euro gekostet, seit diesem Mittwoch liegt der Einstiegspreis bei 1,09 Euro. Auch für In-App-Käufe müssen Nutzer nun mehr zahlen. Als Begründung nennt Apple veränderte Wechselkurse. (Apples neues iPad im Test – Das Beste daran ist der Preis)

Preisliste aufgetaucht

Nach einer im Internet aufgetauchten Preisübersicht gilt die Preissteigerung für alle Stufen, nicht nur den Einstiegspreis. Apps, die bislang 1,99 Euro kosten, liegen nun bei 2,29 Euro. Bei den Preisstufen gibt Apple den Ton an, doch Entwickler können die Preise auch manuell anpassen. Durch die sogenannten „Alternate Tiers“ können sie auch Apps für weniger als 0,99 Euro in den Appstore einstellen. Erste Apps für 0,49 Euro sind bereits im Appstore aufgetaucht. (Weiterlesen: Amazon Fire TV Stick 2017 im Test)

App-Abos nicht betroffen

Immerhin: Die Preise für App-Abos, wie bei Navigations-, Fitness- oder Zeitungs-Apps verbreitet, sind von der vorgegebenen Erhöhung ausgenommen. Entwickler können an dieser Stelle selbst entscheiden, ob sie die Preise für bestehende Kunden anheben oder nicht, so Apple.

Apple bekommt 30 Prozent

Im Jahr 2012 hatte Apple den Preis von 0,79 Euro auf 0,89 Euro angehoben, seit 2015 kosteten die Apps ab 0,99 Euro. Entwickler bekommen stets 70 Prozent des Nettoverkaufspreises. Apple führt die jeweils gültige Umsatzsteuer ab und behält 30 Prozent ein. (Weiterlesen: Was wir über das iPhone 8 wissen)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN