Video: Smartphone explodiert Frau atmet Rauch von Galaxy Note 7 ein und wird ohnmächtig

Von Konstantin Stumpe

Schlimme Auswirkungen: Dieses Polizei-Foto aus China zeigt Brandverletzungen durch ein abgebranntes Samsung Galaxy Note 7. Sind auch die Dämpfe giftig? Foto: AFPSchlimme Auswirkungen: Dieses Polizei-Foto aus China zeigt Brandverletzungen durch ein abgebranntes Samsung Galaxy Note 7. Sind auch die Dämpfe giftig? Foto: AFP

Osnabrück. Eine Frau in Honolulu auf Hawaii hat offenbar die Dämpfe eines rauchenden Samsung Galaxy Note 7 eingeatmet und ist danach in Ohnmacht gefallen. Eine Überwachungskamera in ihrem Wohnzimmer zeigt, wie das Smartphone Galaxy Note 7 plötzlich anfängt zu qualmen und schließlich explodiert. Hier sehen Sie das Video:

Dass Samsung die Produktion des Smartphones Galaxy Note 7 gestoppt hat, ist bekannt. Immer wieder meldeten Besitzer Brände, selbst bei ausgetauschten Geräten. Auch Nachrichten über explodierende und rauchende Smartphones gab es zu zuhauf. Doch sind die entstehenden Dämpfe gesundheitsgefährdend? Das legt ein Video nahe, das nun im Zuge der Smartphone-Affäre aufgetaucht ist.

Eine Benutzerin des Samsung Galaxy Note teilte ein Video, das den Moment zeigt, in dem ihr Smartphone zu rauchen anfängt. Nutzerin Dee DeCasa trägt ihr Note 7 in die Küche, um es in die Spüle zu legen. Dabei scheint ihr Kopf komplett in Rauch gehüllt zu sein. Als DeCasa zurück ins Nebenzimmer gehen will, kippt sie plötzlich um, wie das Video zeigt. Offenbar fällt sie in Ohnmacht. Ihr Mann ist sofort zur Stelle, um ihr zu helfen.


Ob die Ohnmacht wirklich mit möglicherweise giftigen Dämpfen aus dem Galaxy Note 7 zusammenhängt, ist noch nicht nachgewiesen. Dem lokalen Fernsehsender „KHON“ sagte DeCase, nachdem es ihr wieder besser ging: „Ich schaute in meine E-Mails und surfte im Internet mit meinem Note 7, als es ,Boom‘ nur knallte und anfing zu rauchen.“ Sie betonte, dass das Gerät währenddessen nicht mit dem Ladekabel an der Steckdose angeschlossen war.

Auf Nachfrage des Fernsehsenders teilte Samsung mit: „Wir tun für die Familie DeCasa alles, was wir können. Wir wollen den Kunden versichern, dass wir jeden Bericht ernst nehmen.“