Whistleblowerin Frances Haugen Noch mehr Druck auf Facebook: Neue interne Dokumente veröffentlicht

Von dpa

Mark Zuckerberg, Vorstandsvorsitzender von Facebook, steht für die Praxis seines Unternehmens in der Kritik.Mark Zuckerberg, Vorstandsvorsitzender von Facebook, steht für die Praxis seines Unternehmens in der Kritik.
Mark Lennihan/dpa

New York/London. Es häufen sich die Vorwürfe gegen den Internetriesen Facebook. Das Material geht auf die Whistleblowerin Frances Haugen zurück. Nun äußert sie sich in London vor Abgeordneten.

Die Veröffentlichung weiterer interner Informationen bringt Facebook verstärkt unter Druck. In den am Montag koordiniert erschienenen Berichten großer US-Medien hieß es etwa, Facebook falle es in vielen Ländern schwer, Falschinformationen u

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN