Netzwerk Facebook lässt Inhalte-Doppelcheck von Gremium prüfen

Von dpa

Das „Cross-Check“-System von Facebook steht in der Kritik.Das „Cross-Check“-System von Facebook steht in der Kritik.
Richard Drew/AP/dpa

Menlo Park. Medienberichten zufolge greift Facebooks sogenannter „Cross-Check“ nicht für zahlreiche Prominente. Nun soll ein unabhängiges Aufsichtsgremium das umstrittene System begutachten.

Facebook lässt sein System, das laut Medienberichten die Inhalte-Regeln für zahlreiche Prominente ausgehebelt hat, von seinem unabhängigen Aufsichtsgremium prüfen. Die Ankündigung folgt auf eine eigene Untersuchung des Gremiums zu dem Thema

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN