zuletzt aktualisiert vor

Indirekte Kritik an Facebook Twitter stoppt Werbung mit politischen Inhalten

Von dpa

Twitter verbreitet weltweit keine politischen Inhalte mehr als Werbung. Foto: Martti Kainulainen/Lehtikuva/dpaTwitter verbreitet weltweit keine politischen Inhalte mehr als Werbung. Foto: Martti Kainulainen/Lehtikuva/dpa

San Francisco. In der hitzigen Debatte um politische Werbung vor der nächsten US-Präsidentenwahl wagt Twitter einen radikalen Schritt. Der Dienst wird bald gar keine Anzeigen mit politischen Botschaften mehr annehmen - auch in Deutschland. Facebook geht einen anderen Weg.

Twitter wird weltweit keine politischen Inhalte mehr als Werbung verbreiten - und stellt sich damit klar gegen den großen Rivalen Facebook. „Wir glauben, dass Reichweite für politische Botschaften verdient werden muss, statt erkauft zu werd

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN