Rätsel oder Betrugsmasche? Das steckt hinter den vielen Weihnachtsmännern auf Whatsapp

Meine Nachrichten

Um das Thema Digitale Welt Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein "dabbender" Weihnachtsmann sorgt für Aufregung bei Whatsapp. Foto: Colourbox/MontageEin "dabbender" Weihnachtsmann sorgt für Aufregung bei Whatsapp. Foto: Colourbox/Montage

Hamburg. Passend zum Beginn der Weihnachtszeit übernehmen seit einigen Tagen Weihnachtsmänner die Profilbilder vieler Whatsapp-Nutzer. Wir verraten, warum das so ist – und wo die Gefahren liegen.

Kaum eine Woche vergeht ohne einen neuen Whatsapp-Kettenbrief. Mal wird zum gemeinsamen Tank-Boykott aufgerufen, dann wieder vor einem Virus gewarnt. Momentan geistert ein weihnachtliches Rätsel durch den Messengerdienst. Wer dieses Rätsel falsch löst, soll für drei Tage sein Profilbild durch das eines Weihnachtsmannes ersetzen. Das Rätsel lautet wie folgt: 

"Ein Spielchen für Dich: Du kommst in ein Zimmer. Auf dem Bett liegen 2 Hunde und 3 Katzen. Der Weihnachtsmann, ein Esel und 5 Rentiere stehen da auch rum... 3 Tauben und eine kleine Ente fliegen durch die Gegend... so! Wie viele Füße stehen im Zimmer?

Wenn du falsch antwortest, musst du 3 Tage das Bild vom Weihnachtsmann bei WhatsApp als Profilbild haben.

 Antwort???"

Ausgehend davon, wie rasant die Anzahl der Weihnachtsmann-Profilbilder in den vergangenen Tagen zugenommen hat, scheint das Rätsel schwieriger zu sein, als es auf den ersten Blick erscheint. Das liegt auch daran, dass der Text relativ schwammig formuliert ist: Bedeutet beispielsweise "Du kommst in ein Zimmer", dass die eigenen Füße auch in das Ergebnis mit eingerechnet werden müssen?

Von der Giraffe zum Weihnachtsmann

Über das richtige Ergebnis wird im Netz bereits seit ein paar Jahren diskutiert. Denn die Rätselaufgabe ist nicht neu, sie kursiert bereits seit 2013 bei Whatsapp. Im Original verwandelten sich die Profilbilder jedoch nicht in einen Weihnachtsmann, sondern in eine Giraffe, wie die Homepage "Mimikama" berichtete. 

Doch steckt mehr dahinter als nur ein unschuldiger Rätselspaß? Ebenfalls auf Whatsapp kursiert die Warnung, dass das gesamte Rätsel nur eine Masche ist, um "Geld zu kassieren". Das Weihnachtsmann-Bild, das mit dem Rätsel verschickt wird, sei urheberrechtlich geschützt. Wer es als Profilbild nutze, laufe Gefahr, deswegen abgemahnt zu werden. Von der Hand zu weisen ist diese Angst nicht. Auch wenn bisher nicht bekannt ist, ob hinter dem gesamten Rätsel eine geplante Betrugsmasche steckt, ist es theoretisch möglich, dass der Rechteinhaber des Bildes Whatsapp-Nutzer, deren Rufnummer er kennt, abmahnt. 

Kommentar: Unbedachte Posts mit schweren Folgen

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte bei Whatsapp keine Bilder nutzen, an denen er nicht die Rechte besitzt. Dann lieber schnell einen Weihnachtsmann zeichnen und diesen als Profilbild benutzen. Allerdings sollte auf die richtige Pose geachtet werden: Denn – auch hier ist nicht bekannt, warum dies so ist – der Weihnachtsmann sollte "dabben". Der Dab ist ein Tanz, der in einer Pose endet, bei der man den Kopf in die angewinkelte Armbeuge legt und den anderen Arm ausstreckt. Beliebt zum Beispiel bei jubelnden Fußballern. Inwieweit der Dab nun cool ist oder nicht, auch hier wird im Netz noch diskutiert.

Und falls Sie sich fragen, welche Antwort denn nun verhindert, dass man sich in einen Weihnachtsmann verwandeln muss:

"Richtig sind 8 Füße. 2 von dir, 2 vom Weihnachtsmann und 4 vom Bett. Rentiere und Esel haben Hufe." Wobei nicht alle diese Antwort als richtig anerkennen. Schließlich hat bei weitem nicht jedes Bett vier Füße.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN