Kriminelle kopieren Profildaten Wie Sie Ihr Facebook-Konto vor Betrügern schützen

Von Lorena Dreusicke und Katharina Ritzer

Meine Nachrichten

Um das Thema Digitale Welt Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Derzeit warnen wieder vermehrt Statusbeiträge auf Facebook vor Betrügern, die Profile kopieren. Foto: AFPDerzeit warnen wieder vermehrt Statusbeiträge auf Facebook vor Betrügern, die Profile kopieren. Foto: AFP

lod/kat Osnabrück. Derzeit warnen wieder vermehrt Statusbeiträge auf Facebook vor Hackerangriffen. Betrüger würden Profildaten kopieren, um gefälschte Profile zu erstellen. Tipps, wie Nutzer ihr Facebookkonto gegen Kriminelle schützen können.

Mit Facebook-Profilen Geld ergaunern, das ist die Masche von Betrügern, vor denen sich Nutzer gegenseitig warnen. Meist legen die Betrüger ein Fake-Profil an und statten es mit Daten und Fotos aus, die sie von einem öffentlichen Profil kopieren. Oft kontaktieren sie dann die Freunde des eigentlichen Nutzers, verlangen nach der Handynummer und schicken Zahlencodes. Diese Daten können sie bei Zahlungsdienstleistern verwenden – zulasten der Handyrechnung des Opfers.

Was tun, wenn man bei Facebook Opfer von Betrügern wird und wie kann man das verhindern? Einige Tipps:

  • Der erste Schritt sollte sein, das gefälschte Profil zu finden und es Facebook zu melden. Dazu in der Suchleiste den eigenen Namen eingeben und in der Ergebnisliste nachschauen, ob es erscheint. Wenn ja -> Fake-Profil aufrufen -> auf die drei Punkte im Titelbild klicken -> „Melden“. Wenn das Profil nicht zu finden ist, bitten Sie Freunde danach zu suchen und ihnen den Link zu schicken. Es kann nämlich sein, dass Betrüger das Original-Profil für die Suche blockiert haben.
  • Generell gilt: Seien Sie misstrauisch, wenn Sie von Menschen, mit denen Sie bei Facebook befreundet sind, eine Freundschaftsanfrage bekommen. Reagieren Sie auf keine persönlichen Nachrichten und geben Sie keine Daten wie Ihre Handynummer oder Bestätigungscodes heraus. Im Zweifel kontaktieren Sie Ihren Freund auf anderem Weg, per Telefon oder E-Mail, und fragen, ob die Anfrage wirklich von ihm kommt.
  • Geben Sie ihrem Freund schnell Bescheid, wenn sein Profil vermutlich kopiert wurde. Und melden Sie es bei Facebook: auf das Profil gehen -> Klick auf die drei Punkte -> „Melden“ -> Grund auswählen („Das ist ein gefälschtes Konto“ oder „Diese Chronik täuscht vor, ich oder jemand, den ich kenne, zu sein“)
  • Betrüger wählen gerne die Profile, auf denen die Freunde öffentlich sichtbar sind. Verbergen Sie deshalb Ihre Freundesliste: Auf „Freunde“ klicken -> Bleistiftsymbol oben rechts -> Privatsphäre bearbeiten -> Freundesliste -> „Nur ich“. Alternativ könne Sie auch die Einstellung „Nur Freunde“ wählen.
  • Wenn Ihr Konto von Betrügern kopiert wurde, warnen Sie Ihre Facebook-Kontakte vor möglichen neuen Freundschaftsanfragen. Und weisen Sie darauf hin, dass Ihre Freunde nicht Ihre Handynummer oder gar eine TAN-Nummer weitergeben.
  • Machen Sie wenn möglich Screenshots von Profilseite, Chat und SMS. Und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. – wenn Ihr Facebook-Profil kopiert wurde ebenso, wie wenn Sie auf eine SMS vermeintlicher Betrüger reagiert haben. Bei der Polizei Osnabrück können Sie Ihre Anzeige auch im Internet aufgeben .
  • Weitere Informationen und Tipps, was man als Opfer der Betrugsmasche tun kann, finden Sie im Ratgeber Internetkriminalität der Polizei.

Weiterlesen: Stalkscan: So einfach können Sie bei Facebook gestalkt werden


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN