Taschendiebstähle am Bahnhof Mutter mit Kindern in Bremen auf Diebestour

Die Bundespolizei hat am Freitag eine Mutter mit ihrer Nichte und ihrem Sohn am Bahnhof in Bremen geschnackt, die gemeinsam auf Diebestour waren. Symbolfoto: dpaDie Bundespolizei hat am Freitag eine Mutter mit ihrer Nichte und ihrem Sohn am Bahnhof in Bremen geschnackt, die gemeinsam auf Diebestour waren. Symbolfoto: dpa

Bremen. Zivilfahnder der Bundespolizei haben am Freitagvormittag eine 28-jährige Frau und zwei Kinder nach versuchten Taschendiebstählen im Bremer Hauptbahnhof mit auf die Wache genommen.

Die Bremerin war mit ihrer 14-jährigen Nichte und ihrem 10-jährigen Sohn unterwegs. Bundespolizisten hatten das Trio laut Pressemitteilung überwacht, als es drei Mal „trickreich und in Arbeitsteilung“ die Taschen von drei Frauen öffnete. Sie gelangten jedoch nicht an die Geldbörsen, weil sie in Fächern mit zusätzlichen Reißverschlüssen steckten.

Mutter als Diebin bekannt

Während die Mutter als professionelle Diebin polizeilich bekannt ist, lag gegen die 14-Jährige bisher nichts vor. Jedoch ist auch die Mutter des Mädchens bereits durch Taschendiebstähle aufgefallen. Das Mädchen ließ sich auf der Bundespolizeiwache nichts anmerken, nach Angaben der Beamten weinte jedoch der Junge. Nach der Anzeige wurden alle drei entlassen und ein Bericht für das Jugendamt verfasst. Die Mutter der 14-Jährigen war nicht erreichbar.


0 Kommentare