Sieger im „Haifischbecken“ Bremer Wissenschaftler entwickeln intelligentes Fördersystem

Von Viviane Reineking

Das „Celluveyor“-Team in der Forschungshalle des Biba vor dem Demonstrator: Ariandy Yoga Benggolo (v. l.), Hendrik Thamer und Claudio Uriarte. Foto: Alexander FlögelDas „Celluveyor“-Team in der Forschungshalle des Biba vor dem Demonstrator: Ariandy Yoga Benggolo (v. l.), Hendrik Thamer und Claudio Uriarte. Foto: Alexander Flögel

Bremen. Ihre Entwicklung ist möglicherweise ein wichtiger Baustein der digitalen Fabrik von morgen: Drei Wissenschaftler vom Bremer Institut für Produktion und Logistik (Biba) haben ein intelligentes Fördersystem entwickelt, das auf einem zellularen Ansatz basiert. Ein Europäisches Patent ist bereits angemeldet, die Gründung eines Unternehmens für das erste Quartal 2017 geplant.

Maschinenbau- und Patentingenieur Claudio Uriarte hatte die Idee zum „Cellular Conveyor“ oder kurz „Celluveyor“. So haben die Biba-Wissenschaftler das Fördersystem genannt. „Cellular“ steht für eine aus Zellen gebildete Struktur, „Conveyor“

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN