Vorfall in Borgfeld Auto rollt in Bremen fahrerlos in Wassergraben

Rückwärts in Wassergraben gerollt: Bremer Autofahrer vergisst Gang einzulegen. Foto: Polizei BremenRückwärts in Wassergraben gerollt: Bremer Autofahrer vergisst Gang einzulegen. Foto: Polizei Bremen

mik Bremen. Der 63-jährige Halter hatte vergessen, den Gang einzulegen - prompt rollte sein BMW rückwärts in einen Fleet und lief voll Wasser.

Am Samstagvormittag ist der Wagen eines 63-jährigen Bremers im Stadtteil Borgfeld rückwärts in einen Fleet gerollt und beschädigt worden. Der BMW musste nach Polizeiangaben durch die Feuerwehr Bremen geborgen werden. Der Mann wollte dem Bericht zufolge gegen 11 Uhr Einkaufen fahren. Da er etwas im Haus vergessen hatte, ließ er den Motor laufen und wollte nur kurz etwas aus dem Haus holen. Dabei vergaß der 63-Jährige den Gang einzulegen oder zumindest die Handbremse anzuziehen. Durch die abschüssige Pflasterung rollte der Wagen rückwärts auf die Straße und über den Bordstein in den gegenüberliegenden Wassergraben. Die alarmierten Polizisten riefen die Feuerwehr Bremen, die den BMW mit einer Seilwinde aus dem Fleet zog. Der Kofferraum war mit Wasser vollgelaufen. Betriebsstoffe des Autos waren nicht ausgelaufen. Die Polizei weist auf die Sicherungspflichten von Fahrzeughaltern und -führern hin: Verschließen Sie Ihr Fahrzeug beim Verlassen und sichern es gegen Wegrollen.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

1 Kommentar