Hund bei Brand gestorben Nachbarn retten Mann aus brennender Wohnung in Bremerhaven

Von dpa

Symbolfoto: imago/EibnerSymbolfoto: imago/Eibner

Bremerhaven. Aufmerksame Nachbarn haben einen Mann aus seiner brennenden Wohnung in Bremerhaven gerettet.

Die Bewohner des Mehrfamilienhauses hätten plötzlich den starken Rauch bemerkt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Zu dritt holten sie dann den 38-jährigen Nachbarn aus seiner Wohnung. Durch das Feuer erlitt er schwere Brandverletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch die Retter mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung behandelt werden.

Bei den Löscharbeiten fanden Feuerwehrleute später einen toten Hund in der Wohnung. Wie das Feuer am Samstag ausbrechen konnte, ist derzeit noch unklar. Das Haus ist bis auf Weiteres unbewohnbar. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN