Rauschgift im Auto verbaut Bremer Polizeischüler erwischen bei Übung mutmaßlichen Drogendealer

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Bremen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Aufmerksam: Bei einer Übung haben Bremer Polizeischüler einen Drogendealer geschnappt. Symbolfoto: Michael GründelAufmerksam: Bei einer Übung haben Bremer Polizeischüler einen Drogendealer geschnappt. Symbolfoto: Michael Gründel

Bremen. Eigentlich sollten sie nur üben, wie eine Verkehrskontrolle funktioniert, doch dann ging Polizeischülern in Bremen ein mutmaßlicher Drogendealer ins Netz.

Die angehenden Polizisten hätten am Dienstag gemeinsam mit ihren Ausbildern 64 Fahrzeuge samt Insassen kontrolliert, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Darunter war ein 52 Jahre alter Autofahrer, der sich auffällig verhielt. Als die Studentinnen und Studenten dessen Wagen durchsuchten, fanden sie Rauschgift, das in einem doppelten Boden verbaut war. Als weitere Beweismittel stellten sie mehrere Tausend Euro Bargeld, einige Mobiltelefone und Speicher- sowie Telefonkarten sicher. Die Polizei beschlagnahmte das Auto und die Drogen, der 52-Jährige wurde festgenommen. Inzwischen sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Gegen ihn läuft ein Ermittlungsverfahren wegen illegaler Einfuhr einer nicht geringen Menge an Betäubungsmitteln.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN