32-Jährige aus GMHütte abgeführt Schreiende Schwarzfahrerin sorgt in Bremen für Aufsehen

So gar nicht einsichtig und reumütig zeigte sich eine Schwarzfahrerin am Bremer Hauptbahnhof: Als die Polizisten sie mit zur Wache nahmen, schrie sie die ganze Zeit und wehrte sich. Foto: imago/ChromorangeSo gar nicht einsichtig und reumütig zeigte sich eine Schwarzfahrerin am Bremer Hauptbahnhof: Als die Polizisten sie mit zur Wache nahmen, schrie sie die ganze Zeit und wehrte sich. Foto: imago/Chromorange

kan/pm Bremen. So gar nicht einsichtig und reumütig zeigte sich eine Schwarzfahrerin am Bremer Hauptbahnhof: Als die Polizisten sie mit zur Wache nahmen, schrie sie die ganze Zeit und wehrte sich.

Ungewöhnlich benahm sich eine 32-jährige Frau laut Pressemitteilung der Polizei, als Bundespolizisten sie bei Ankunft eines IC aus Osnabrück im Bremer Hauptbahnhof zur Personalienfeststellung mit auf die Wache nahmen: Auf dem gesamten Weg durch den Personentunnel schrie die Frau laut herum und sperrte sich – deshalb griffen die Polizisten die 32-Jährige an den Armen und führten sie ab.

Erst bei der Durchsuchung fand eine Beamtin ihren Ausweis. Die 32-Jährige aus Georgsmarienhütte erhielt eine Strafanzeige wegen Erschleichens von Leistungen. Nach Rücksprache mit einer Betreuerin konnte sie anschließend entlassen werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN