Mit Handy Kennzeichen fotografiert Falschparker schlägt Radfahrer in Bremen krankenhausreif

Von dpa

Der Protest gegen ein falsch parkendes Auto hat einen Radfahrer in Bremen ins Krankenhaus gebracht. Symbolfoto: Michael GründelDer Protest gegen ein falsch parkendes Auto hat einen Radfahrer in Bremen ins Krankenhaus gebracht. Symbolfoto: Michael Gründel

Bremen. Der Protest gegen ein falsch parkendes Auto hat einen Radfahrer in Bremen ins Krankenhaus gebracht.

Der 19-Jährige und ein gleichaltriger Freund mussten in der Nacht zum Donnerstag mit ihren Fahrrädern einem Auto ausweichen, dass auf einem Rad- und Gehweg parkte. Der Freund des Opfers tat nach Angaben der Polizei so, als würde er auf den Wagen spucken.

Die Insassen des Fahrzeugs rannten daraufhin den beiden Radfahrern hinterher, erwischten aber nur noch einen der beiden. Sie schlugen auf ihn ein und fuhren dann davon.

Der junge Mann konnte mit seinem Handy aber das Kennzeichen des Autos fotografieren. Er kam mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Die Polizei konnte kurz darauf den Halter des Wagens ermitteln und nahm den 22-Jährigen vorläufig fest. Nach dem anderen Täter suchen die Beamten noch.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN