Keine Skandale mehr Die Toten Hosen auf der Bürgerweide in Bremen

Von Thomas Wübker

Wieder alle Mann an Bord: Am Samstag spielen die Toten Hosen in Bremen. Foto: Paul RipkeWieder alle Mann an Bord: Am Samstag spielen die Toten Hosen in Bremen. Foto: Paul Ripke

Bremen. Punk sei Dank: Campino ist nach seinem Hörsturz wieder genesen. Am Samstag, 4. August, kann er mit den Toten Hosen auf der Bürgerweide in Bremen auftreten und damit das ursprünglich für den 16. Juni angekündigte Konzert nachholen.

Die wilden Zeiten haben die Toten Hosen hinter sich – zumindest bei ihren Konzerten. Als es noch Schlägereien und Polizeieinsätze gab, gehörte die Band noch zur Subkultur. Heute produzieren die Hosen nur noch Skandale, wenn sie nachts in ein Freibad einsteigen. Musikalisch sind sie längst im Mainstream angekommen und reiten mit ihrem melodiösen Punk seit Jahren auf einer Erfolgswelle. Bei keiner anderen Band lässt es sich so gut mitgrölen wie bei den Toten Hosen. Im Vorprogramm sind am Samstag The Subways, die Ska-Band The King Blues und die Düsseldorfer Punkband Rogers zu sehen.

Das Open Air Konzert mit den Toten Hosen auf der Bürgerweide in Bremen beginnt am Samstag, 4. August, um 17.30 Uhr. Eintritt: 54,50 Euro. Karten erhältlich unter www.deinticket.de.





Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN