Malu und Herold fehlen auch in Chemnitz Dragons: Verstärkung kommt erst im neuen Jahr

Will befreit aufspielen: Jannes Hundt. Foto: Rolf KamperWill befreit aufspielen: Jannes Hundt. Foto: Rolf Kamper

Quakenbrück Die erste schlechte Nachricht für die Artland Dragons gab es bereits vor der Reise zu den Niners Chemnitz, wo sie an diesem Freitag (19.30 Uhr) zum schweren Auswärtsspiel antreten. Die erhoffte Verstärkung für die stark angeschlagene Mannschaft wird es erst im kommenden Jahr geben.

Nicht vor dem 1. Januar soll ein neuer Profi die Quakenbrücker Basketballer verstärken. Das bestätigte am Donnerstag Geschäftsführer Marius Kröger, der mit im Bus zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer der ProA saß. Zu den genauen Gründen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN