Sieg im zweiten Testspiel gegen Köln Artland Dragons: Der erste Anzug sitzt schon

Meine Nachrichten

Um das Thema Artland Dragons Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Viel Einsatz zeigen in dieser Szene Thorben Döding und Pierre Bland gegen den Kölner Benedict van Laack. Foto: KamperViel Einsatz zeigen in dieser Szene Thorben Döding und Pierre Bland gegen den Kölner Benedict van Laack. Foto: Kamper

Quakenbrück Im zweiten Testspiel der Vorbereitung auf die Saison in der ProA haben die Artland Dragons den zweiten Sieg eingefahren. Gegen ProB-Ligist Rheinstars Köln setzten sich die Quakenbrücker Basketballer mit 96:63 (41:33) durch.

„Wir haben Potenzial, aber auch noch eine Menge zu tun“, sagte Max Rockmann. Der letztjährige Kapitän hatte weite Teile der zweiten Halbzeit des Spiels gegen Köln von außen beobachtet, nachdem er beim Zug zum Korb gefoult worden und übel auf dem Rücken gelandet war. „Es wird, denke ich, nicht so schlimm sein“, gab Rockmann aber gleich vorsichtig Entwarnung. (Weiterlesen: Bericht vom ersten Testspiel gegen Herford).

Köln ohne zwei

Zuvor hatte das Trainerteam um Headcoach Florian Hartenstein einige Erkenntnisse gewonnen, auch wenn sich der sportliche Wert der Partie in Grenzen hielt. So hat Köln noch keinen US-Amerikaner im Kader, außerdem fiel Spielmacher Leon Baeck verletzt aus.

Verlust der Abstimmung

Dennoch: Die Spielidee der Dragons war durchaus schon erkennbar. So wurden oft freie Positionen für die Werfer von außen gesucht. Die vermeintliche Starting Five mit Pierre Bland, Chase Griffin, Rockmann, Paul Albrecht und Demetris Morant präsentierte sich dabei schon durchaus harmonisch. Ein Verlust in der Abstimmung war vor allem in der ersten Hälfte aber zu erkennen, wenn keiner der Starter auf dem Feld stand. Nach dem Seitenwechsel ließen bei den Kölnern die Kräfte nach. Die Dragons profitierten von ihrer guten Physis, zeigten einige gute Spielzüge und gewannen so noch deutlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN