Spielintelligent und defensivstark Artland Dragons holen Spielmacher Hundt

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema Artland Dragons Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wechselt zu den Drachen: Jannes Hundt. Foto: imago/Camera4Wechselt zu den Drachen: Jannes Hundt. Foto: imago/Camera4

Quakenbrück Die Artland Dragons haben einen weiteren Neuzugang für die kommende Basketball-Saison in der Pro A verpflichtet. Der 21 Jahre alte Spielmacher Jannes Hundt kommt nach Quakenbrück und soll gemeinsam mit Thorben Döding auf dieser Position seinen ehemaligen Teamkollegen Pierre Bland unterstützen.

Der gebürtige Oldenburger wechselt aus Bremerhaven. Dort war er allerdings vornehmlich für den Kooperationspartner des Bundesligisten, die Cuxhaven Baskets, in der ProB aktiv. In der vergangenen Saison kam der 1,84 Meter-Mann auf 11,8 Punkte, 4,6 Assists und 1,3 Ballgewinne im Schnitt. Damit gehörte er zu den effektivsten deutschen Spielmachern der Liga. In Quakenbrück trifft er auf zwei alte Bekannte: Mit Jonathan Malu und Pierre Bland spielte er in der Saison 2016/2017 für Albas Kooperationspartner Lok Bernau. Sowohl bei Berlin als auch bei Bremerhaven schnupperte schon BBL-Luft.

Bester NBBL-Verteidiger

Der bei Alba Berlin ausgebildete ehemalige Jugendnationalspieler ist zudem defensivstark. In der Saison 2014/2015 wurde er zum besten Verteidiger der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) gekürt.

„Jannes hat in Berlin eine exzellente Basketballgrundschule genossen“, sagt Trainer Florian über seinen Neuzugang: „Er ist ein sehr spielintelligenter, uneigennütziger Spielmacher und harter Verteidiger. In Bernau hat er zudem gezeigt, dass er durchaus auch zusammen mit Pierre Bland auf dem Parkett stehen kann. Wir freuen uns darauf, Jannes‘ Entwicklung begleiten und fördern zu dürfen.“

Artland Dragons verpflichten Griffin als „Eckpfeiler

Hundt ist nach Chase Griffin, Kaimyn Pruitt, Jonathan Malu, Paul Albrecht, Eric Curth und Jonas Herold der siebte Neuzugang bei den Drachen. Aus der Mannschaft der vergangenen Saison bleiben Danielius Lavrinovicius, Pierre Bland und Max Rockmann. Im Kader der Dragons ist noch ein Platz frei, der vermutlich noch in dieser Woche besetzt werden soll. Angeblich stehen die Dragons kurz vor der Vertragsunterschrift eines neuen US-Centers.

In dieser Woche trifft ein Großteil der Spieler in Quakenbrück ein. Bevor das Training offiziell in der Halle startet, absolvieren die Spieler aber erst die obligatorischen medizinischen Tests und die Leistungsdiagnostik.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN