Aufbauspieler bleibt im Kader Artland Dragons setzen weiter auf Eigengewächs Döding

Von Sportredaktion


Quakenbrück. Eigengewächs Thorben Döding geht mit den Artland Dragons in die zweite Basketball-Liga. Der Aufbauspieler steht auch in der kommenden ProA-Saison im Kader der Quakenbrücker.

Der 19-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison 22 Spiele für die Drachen in der ProB. Im Schnitt stand er dabei 11:30 Minuten auf dem Parkett. Er erzielte dabei 2,4 Punkte, gab 1,5 Assists und kam auf 0,9 Ballgewinne. Der 1,85 Meter große Student, der gebürtig aus Vechta kommt, spielte zudem für die Drachen in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga NBBL. Mit dem Team erreichte er das Finale, wo die Dragons in eigener Halle nur knapp Alba Berlin unterlagen.

„Eine neue Herausforderung“

„Wir sind froh, dass mit Thorben auch in der kommenden Saison ein Eigengewächs Teil unseres Teams ist. Er hat das komplette Nachwuchsprogramm beim QTSV durchlaufen und hat nun gerade seine erste richtige ProB-Saison hinter sich. Die ProA wird eine neue Herausforderung für ihn, auf die wir ihn sukzessive vorbereiten möchten“, sagt Dragons-Cheftrainer Florian Hartenstein über Döding.