Dauerkartenpreise gestiegen Artland Dragons verpflichten Flügelspieler Albrecht

Meine Nachrichten

Um das Thema Artland Dragons Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der erste Neue: Paul Albrecht. Foto: imago/HMB-MediaDer erste Neue: Paul Albrecht. Foto: imago/HMB-Media

Quakenbrück. Die Planungen der Artland Dragons für die kommende Saison in der ProA schreiten voran. Die Quakenbrücker Basketballer haben zum einen die Modalitäten für den Dauerkartenverkauf bekannt gegeben und zum anderen mit Paul Albrecht den ersten externen Neuzugang verpflichtet.

„Aufgrund der gestiegenen wirtschaftlichen Anforderungen innerhalb der Organisation ändern sich die Dauerkartenpreise“, schreiben die Dragons auf ihrer Homepage. Wie gewohnt sind die Plätze in der Artland Arena in drei Kategorien eingeteilt. In Kategorie 1 kostet die Dauerkarte künftig 308 Euro, in Kategorie 2 sind es 252 Euro (ermäßigt 196 Euro) und in Kategorie 3 196 Euro (ermäßigt 154). Ein Saisonticket im Stehplatzbereich kostet 140 Euro (ermäßigt 112 Euro). Das bedeutet, dass Dauerkarteninhaber für 14 statt 15 Heimspiele bezahlen. Die Einzeltickets sind in allen Kategorien teurer geworden, womit die Preise ungefähr im Durchschnitt der ProA liegen. Alle Informationen zu den Tickets gibt es unter www.artland-dragons.de.

Drei Spieler im Kader

Darüber hinaus steht nach Danielius Lavrinovicius und Pierre Bland der dritte Spieler für den kommenden Kader fest. Vom künftigen Ligakonkurrent Hebeisen White Wings Hanau kommt Power Forward Paul Albrecht. Der 25-Jährige kam in der vergangenen Saison auf 8,9 Punkte und 4,6 Rebounds und trug so wesentlich zur überraschend starken Saison der Hanauer bei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN