Dragons-Spieler im Porträt Kolo: Mehr als eine ideale Ergänzung

Meine Nachrichten

Um das Thema Artland Dragons Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der starke Ersatz: Yasin Kolo (am Korb).Foto: Rolf KamperDer starke Ersatz: Yasin Kolo (am Korb).Foto: Rolf Kamper

Quakenbrück. Seit dem 10. März geht es für die Artland Dragons in den Playoffs um den Aufstieg in die ProA. In einer Serie stellen wir die Spieler der Quakenbrücker Basketballer vor. Heute: Yasin Kolo.

Ende des Jahres hatten die Dragons gemerkt, dass sie für die großen Positionen unter den Körben nachrüsten müssen. Center Gilles Dierickx hatte seine Sache zwar ordentlich gemacht, die Erwartungen aber auch nicht ganz erfüllt. Ein weiteres Problem war sein belgischer Pass, der die Rotation auf den ausländischen Positionen beeinflusste. Dierickx ging nach Cuxhaven und für ihn wurde Kolo nachverpflichtet. Der 25-Jährige kam vom Team Ehingen Urspring, wo er neun Spiele in der ProA absolviert hatte.

„Ich bin froh, dass wir ihn dazu geholt haben. Er ist eine ideale Ergänzung und fordert Leon Bahner im Training. Er schafft es aber auch schon, zu produzieren“, sagt Trainer Florian Hartenstein. Dass diese Produktion durchaus auf Hochtouren laufen kann, stellte Kolo im ersten Spiel der Playoffs unter Beweis. Mit 22 Punkten und zwölf Rebounds war er der Matchwinner zum Sieg gegen Leverkusen, in seinen neun Spielen vorher hatte er schon ordentliche 7,8 Punkte und 5,9 Rebounds im Schnitt aufgelegt. „Er muss und möchte sich noch weiterentwickeln und kann noch viel lernen. Mit ihm haben wir aber schon jetzt viel mehr Struktur als vorher“, erklärt Hartenstein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN