Neuzugang vom Mitteldeutschen BC Artland Dragons verpflichten Marc Liyanage

Neu bei den Dragons: Marc Liyanage (rechts). Foto: dpaNeu bei den Dragons: Marc Liyanage (rechts). Foto: dpa

csc/spo Quakenbrück. Die Artland Dragons haben kurz vor dem Ende der Transferperiode am Mittwoch einen neuen Spieler verpflichtet. Marc Liyanage wechselt vom Mitteldeutschen BC aus der Basketball-Bundesliga zum ProB-Ligisten nach Quakenbrück.

„Marc ist ein variabler Spieler, der letztes Jahr in Hamburg in der ProA gespielt hat und auf den Positionen zwei, drei und vier spielen kann. Er verteidigt gut und sein Wurf kann uns auf allen drei Positionen helfen. Vom Typ her passt er gut ins Team“, sagt Dragons-Trainer Florian Hartenstein über den körperlich starken Spieler. Der Quakenbrücker Coach hofft, dass der 1,98 Meter große Small Forward den Drachen vor allem in den Playoffs helfen kann. „Sollte sich ein Spieler dann verletzen, können wir ihn reinschmeißen“, sind die Drachen in Zukunft noch variabler aufgestellt.

Der 27-Jährige kam beim Mitteldeutschen BC in der Bundesliga in dieser Saison zehnmal zum Einsatz und erreichte dabei eine durchschnittliche Spielzeit von 4:24 Minuten. Insgesamt erzielte Liyanage fünf Punkte (0,5 Punkte im Schnitt).

Seine erste Trainingseinheit mit der Mannschaft wird der Neuzugang erst am Freitagabend in Quakenbrück absolvieren. Im Heimspiel gegen die Rostock Seawolves (Sonntag, 17 Uhr) in der Artland Arena wird der Neuzugang bereits dabei sein.

Fischer nachgemeldet

Mit Ablauf der Wechselfrist meldeten die Dragons QTSV-Regionalligaspieler Christian Fischer nach. „Christian könnte fünf mal ProB spielen, ohne seine Spielberechtigung in der Regionalliga zu verlieren, falls es aus Verletzungsgründen erforderlich sein sollte. Er hat die ProB-Vorbereitung mitgemacht und kennt das Team,“ begründet Hartensein die Nachnominierung. Fischer ist Leistungsträger im QTSV-Team in der 2. Regionalliga und kann auf den Positionen drei und vier eingesetzt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN