zuletzt aktualisiert vor

Wilhelm Wissmann legte den Vorsitz des Heimat- und Verkehrsvereins in die jüngeren Hände von Berthold Petering Über zwei Jahrzehnte Engagement für Verein und Stadtteil

Von Petra Ropers

Mit Dank und Anerkennung verabschiedete der Vorstand seinen langjährigen Vorsitzenden: Franz Polle, Gundel Gunst, Vorsitzender Berthold Petering, Amtsvorgänger Wilhelm Wissmann, Ingo Wissmann und Olaf Spieshöfer (von links). Foto: Petra RopersMit Dank und Anerkennung verabschiedete der Vorstand seinen langjährigen Vorsitzenden: Franz Polle, Gundel Gunst, Vorsitzender Berthold Petering, Amtsvorgänger Wilhelm Wissmann, Ingo Wissmann und Olaf Spieshöfer (von links). Foto: Petra Ropers

Riemsloh. Mit Engagement, Einsatzwillen und Kompetenz prägte er das Gesicht des Heimat- und Verkehrsvereins Riemsloh: Nach insgesamt 24 Jahren zog sich Wilhelm Wissmann am Freitag aus dem Amt des ersten Vorsitzenden zurück. „Es ist an der Zeit, dass dieses Amt in jüngere Hände kommt!“

Ob beim alljährlichen Aufstellen des Maibaumes, beim Abbrennen des Johannisfeuers an der Grillhütte oder als Reiseleiter für unzählige Fahrten – für den Verein sei Wilhelm Wissmann immer präsent gewesen, betonte die zweite Vorsitzende Gundel Gunst.

Auch die Riemsloher Dorfchronik verdankt ihre Entstehung maßgeblich seinem Engagement: „Der Heimatverein war immer deine Familie. Wir sind dir zu ganz, ganz großem Dank verpflichtet!“

Sein zielstrebiger und hartnäckiger Einsatz sei nicht nur dem Verein, sondern dem gesamten Stadtteil zugutegekommen, schloss sich Ortsbürgermeister Günter Oberschmidt im Namen des Ortsrates dem Dank der zweiten Vorsitzenden an.

Als erster Vorsitzender leitet künftig Berthold Petering die Geschicke des Heimat- und Verkehrsvereins. An seiner Seite bestätigten die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung die zweite Vorsitzende Gundel Gunst und den dritten Vorsitzenden Franz Polle.

Schriftführer bleibt Ingo Wissmann, die Kasse des Vereins führt weiterhin Olaf Spieshöfer. Als Wegewart hat Harald Heckmann den Zustand der Wanderwege in und um Riemsloh im Blick: Zehn Wanderwege mit insgesamt 98 Kilometer Länge betreut der Verein, darunter als überregionale Wanderwege der Sachsenweg und der Meller Ringweg.

Bei ihrer Pflege und Instandhaltung greift der Arbeitsausschuss aktiv zu Werkzeug und schwerem Gerät. Schließlich sollen sich die Wege zum Deutschen Wandertag im August einladend und gut beschildert präsentieren.

So lange brauchen die Riemsloher jedoch nicht zu warten, um die Natur rund um ihren Stadtteil zu genießen. Schließlich bietet der Heimat- und Verkehrsverein allmonatlich geführte Wanderungen an, zu denen auch Nichtmitglieder jederzeit eingeladen sind.

Doch der Verein widmet sich nicht nur der Naherholung in der Natur. Er hat sich auch der Bewahrung der heimatlichen Kultur und des ländlichen Brauchtums verschrieben.

Mit rollender Schmiede- und Drechslerkunst sowie alten Trachten bereicherten die Mitglieder deshalb im vergangenen Jahr den Umzug zur 850-Jahr-Feier. Und natürlich sind die Mitglieder auch in diesem Jahr dabei, wenn zum traditionellen Volksfest die Festwagen durch die Straßen des Ortes ziehen. Der neue Vorsitzende Berthold Petering hat von seinen Mitgliedern unterdessen schon einen ganz besonderen Auftrag erhalten: Zur nächsten Jahreshauptversammlung darf er seinen Amtsvorgänger Wilhelm Wissmann als Ehrenvorsitzenden begrüßen.