zuletzt aktualisiert vor

Alfhausen: Das Atelier Lienesch zieht um „Ich möchte den Spaß am Nähen wecken“

Von Margarete Hartbecke

Stoffe zu verarbeiten ist Birgit Lieneschs Lieblingsbeschäftigung. Foto: Margarete HartbeckeStoffe zu verarbeiten ist Birgit Lieneschs Lieblingsbeschäftigung. Foto: Margarete Hartbecke

Alfhausen. Das Atelier Lienesch hat sich seit seiner Gründung 2007 fest im Alfhausener Dorfbild verankert. Jetzt beginnt ein neuer Abschnitt. Sichtbares Zeichen: Es steht ein Umzug an in die Hauptstraße 11. Das ist nicht weit entfernt, nur schräg über die Straße müssen Birgit und Stefan Lienesch mit ihrem kleinen Unternehmen. Am Samstag wird neu eröffnet.

Lange Zeit war nicht klar, was aus dem in die Jahre gekommenen Haus gegenüber der Kirche St Johannis werden soll. Jetzt nach der Renovierung ist es nicht zu übersehen. Die neuen Fenster geben den Blick frei auf lichtdurchflutete Ladenräume mit Designfußboden in Holzoptik. Hier ist viel Platz, um die entworfenen und geschneiderten Bekleidungsstücke zu präsentieren. nilo kids, die Marke für originelle Kinderkleidung, ist dabei mittlerweile umsatzmäßig von den Damenmoden (lilo wear) überholt worden.

Am neuen Standort wird eine größere Auswahl an Stoffen untergebracht sein und alles, was dazugehört: Schnittmuster, Kurzwaren, Garn und neuerdings auch Gardinenzubehör.

Grundidee von Birgit Lienesch ist es, den Kunden individuelle Kleidung zu ermöglichen. Sie bietet fertige Schnittmuster an oder ändert sie ab, wenn die Passform es erfordert. Auch Neuentwürfe sind oft erwünscht. Wichtig ist, dass das fertige Produkt der Kundin gefällt und es zu ihr passt. Große Größen sind mittlerweile fester Bestandteil. Entwurf, zuschneiden oder komplett fertignähen – die Kundin kann frei wählen, wie viel Dienstleistung sie in Anspruch nimmt.

Hilfe zur Selbsthilfe gibt Lienesch schon seit vielen Jahren durch Kurse an der Volkshochschule. Jetzt freut sie sich besonders, dass sie genügend Platz für eine Nähschule im eigenen Atelier hat. So kann sie zusätzliche offene Kurse und Themen-Workshops anbieten. Das Nähen liegt ihr am Herzen. Und diesen Spaß möchte sie gerne weitervermitteln.

Lieneschs solide handwerkliche Ausbildung kommt dem Atelier zugute. Sie lernte Bekleidungsschneiderin bei den Artländer Bekleidungswerken in Ankum. Nach mehreren Gesellenjahren bildete sie sich an einer Düsseldorfer Modeschule zur Schnitt- und Entwurfsdirectrice fort.

Und damit die Freude an den verarbeiteten Stoffen lange währt, bietet das Atelier neuerdings auch die Reinigungsannahme für Oberbekleidung an.

Neueröffnung Atelier Lienesch, Hauptstraße 11, Samstag, 9. April , 10–18 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN