zuletzt aktualisiert vor

Auszeichnung für Politiker Messingen: August Roosmann ist seit 20 Jahren Bürgermeister

Im Rahmen einer Weihnachtsfeier sind in Messingen langjährige Ratsmitglieder geehrt und ausgeschiedene Kommunalpolitiker verabschiedet worden (von links): Alois Schmit, Mechthild Kümling, Maria Kottebernds, Alfons Smit, Reinhard Heskamp, Markus Rolfes, Ansgar Mey und August Roosmann.Foto: Carsten van BevernIm Rahmen einer Weihnachtsfeier sind in Messingen langjährige Ratsmitglieder geehrt und ausgeschiedene Kommunalpolitiker verabschiedet worden (von links): Alois Schmit, Mechthild Kümling, Maria Kottebernds, Alfons Smit, Reinhard Heskamp, Markus Rolfes, Ansgar Mey und August Roosmann.Foto: Carsten van Bevern

vb Messingen. 25 Jahre lang engagierten sich Maria Kottebernds und Alfons Smit im Rat der Gemeinde Messingen, und seit 35 Jahren gehört August Roosmann – davon 20 Jahre als Bürgermeister – dem Rat an. Sie alle sind jetzt vom Kreisverband des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes ausgezeichnet worden.

„Was wäre der ländliche Raum ohne das Ehrenamt?“, fragte der langjährige Vorsitzende des Städte- und Gemeindebundes Emsland, der CDU-Landtagsabgeordnete Bernd-Carsten Hiebing, in die Runde der im Saal Thünemann versammelten Kommunalpolitiker – und beantwortete seine rhetorische Frage auch gleich. „Dass sich das Emsland in den letzten Jahren und Jahrzehnten so gut entwickelt hat, das liegt auch an der Politik in den einzelnen Gemeinden. Und damit hat jedes Ratsmitglied ein Stück weit diese Erfolgsgeschichte mitgeschrieben.“

Anschließend überreichte Hiebing Maria Kottebernds und Alfons Smit einen Blumenstrauß und die Ehrenurkunde seines Verbandes. „Alfons Smit war seit dem ersten Tag Vorsitzender unseres Wegeausschusses und damit unser Minister für Straßenbau und Unterhaltungsmaßnahmen“, bedankte sich Bürgermeister August Roosmann, der trotz einer Erkrankung zur Verabschiedung seiner Ratskollegen gekommen war. Zudem dankte er Gemeindearbeiter Ignatz Schmit für seine in diesem Bereich geleistete Arbeit.

Urkunden und Blumen

„Maria Kottebernds war unsere Tourismusexpertin und jahrelang unsere Frauenbeauftragte auf Samtgemeindeebene“, betonte Rossmann, bevor der zweite stellvertretende Bürgermeister Messingens, Alois Schmit, Roosmanns Engagement würdigte: „1976 bist du mit 32 Stimmen in den Rat gewählt worden, fünf Jahre später bekamst du schon 300 Stimmen – insgesamt waren es 3096 Stimmen, die in deiner politischen Laufbahn auf dich entfielen.“ Roosmann erhielt neben Urkunde und einem Blumenstrauß noch die silberne Ehrennadel des Verbandes.

Anschließend wurden die ausgeschiedenen Ratsmitglieder Mechthild Kümling – die, anders als zunächst berichtet Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Freren bleiben wird –, Bernarde Hüsing, Maria Kottebernds, Alfons Smit, Reinhard Heskamp und Markus Rolfes verabschiedet. „Mit eurer Hilfe ist es gelungen, Messingen zu einer attraktiven Gemeinde weiterzuentwickeln“, dankte ihnen Roosmann.


0 Kommentare