zuletzt aktualisiert vor

Arbeitsintensiv, interessant, ereignisreich Facettenreiches Bürgerangebot des Heimatvereins Neuenkirchen

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Präsent für beispielhafte Dienste überreicht der Vorsitzende Wilfried Buddenbohm (links) dem Ehepaar Ilse und Walter Kramm. Foto: privatEin Präsent für beispielhafte Dienste überreicht der Vorsitzende Wilfried Buddenbohm (links) dem Ehepaar Ilse und Walter Kramm. Foto: privat

Neuenkirchen. 35 Jahre Heimatverein Neuenkirchen: Ein hohes Maß an Verantwortungs-Bewusstsein und Mitgestaltung des Gemeinwesens bescheinigte Ortsbürgermeister Volker-Theo Eggeling den Heimatfreunden im Rahmen der Jahreshauptversammlung. Erneut hatte der Verein ein facettenreiches Bürgerangebot auf den Weg gebracht, so das einhellige Resümee in der gut besuchten Versammlung im Dorfgemeinschaftshaus. Die Tendenz des Mitgliederbestandes ist weiterhin positiv.

Arbeitsintensiv, aber auch interessant und ereignisreich sei der Berichtszeitraum 2011 verlaufen, stellte Vorsitzender Wilfried Buddenbohm in seinem Tätigkeitsbericht fest. Als prägende Beispiele nannte er die Mitgestaltung beim 111. Deutschen Wandertag, den Bau einer Brückenanlage in Neuenkirchen, aber auch weitere Initiativen wie Lesungen, Lichtbildervorträge und Konzerte. In einem Fall sei man beim Deutschen Wandertag mit über 130 Teilnehmern an die Grenze des Machbaren gestoßen. Das Angebot vor Ort, mit Kirchen- und Schlossbesichtigung sowie einer Kostprobe auf einem Erdbeerhof habe bei den zumeist auswärtigen Gästen großen Anklang gefunden.

Aber auch Lesungen und Vorträge, die im Heimathaus durchgeführt wurden, fanden reges Interesse. Acht Termine beim „Tag der offenen Tür“ mit Kaffee und Kuchen seien gut angenommen worden. Zum Selbstgänger hat sich die jährliche Aktion „Sauerkraut zum Selbermachen“ entwickelt. Auch der Versuch, Interessenten die Sütterlinschrift in Erinnerung zu bringen, sei auf reges Interesse gestoßen. Weitere Fortschritte wurden bei der Erstellung eines Ortsarchivs gemacht. Hilfreiche Beiträge leisteten Bürger durch Überlassung von Urkunden, Fotos und Dokumenten.

Allgemeine Anerkennung hat die DVD über Leben und Werk des Schriftstellers Wilhelm Fredemann gefunden. Die Finanzierung wurde dank der Erwin-Niehaus-Stiftung sichergestellt. Auch hat der Heimatverein den Nachlass des Malers Tom Winkler übernommen. Zahlreiche Arbeitseinsätze sowie die Betreuung eines Blumenwagens zählen zu den herkömmlichen Aufgaben. Dazu machte Vorstandsmitglied Walter Kramm statistische Angaben. So wurden 1600 Arbeitsstunden absolviert. Das Heimathaus wurde von über 800 Personen besucht. Im Rahmen der langjährigen Aktion mit Grundschulkindern wurden bislang 500 Brutkästen gefertigt.

Christian Hoffmeister verwies auf geplante Wanderungen und den Jahresausflug, Lesungen und Vorträge sowie ein Konzert auf Schloss Königsbrück. Der neue plattdeutsche Gesprächskreis trifft sich erstmals am 11. April. Als gelungener Einstieg dafür erwiesen sich Beiträge der Gesangsgruppe „Indracht Nyenkerken“. Der Chor unter Leitung von Karin Hilbrenner und Anke Möntmann hat sich binnen kurzer Zeit zu einer harmonischen Gesangseinheit entwickelt. Viel Beifall erhielt Wilfried Buddenbohm für einen Lichtbildervortrag über das Vereinsjahr 2011.

Dank für die vielfältigen Aktivitäten sagte Ortsbürgermeister Volker-Theo Eggeling. Er überreichte dem Vorsitzenden eine historische Landkarte aus der Zeit der Französischen Revolution vom Verein für Geschichte und Landeskunde sowie ein Geldgeschenk.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN