zuletzt aktualisiert vor

Erörterungstermin Staatsanwaltschaft sieht „Bewegung in der Sache Börger“

<em>Ein juristischer Streit </em>dreht sich um die finanzielle Unterstützung der Gemeinde Börger für die Privatschule. Foto: Klaus DieckmannEin juristischer Streit dreht sich um die finanzielle Unterstützung der Gemeinde Börger für die Privatschule. Foto: Klaus Dieckmann

Meppen/Börger. „In der Sache Börger bewegt sich etwas.“ Mit diesen Worten fasste Rolf Marquard von der Staatsanwaltschaft Osnabrück den Verlauf des Erörterungstermins am Dienstagnachmittag im Meppener Kreishaus zusammen.

Zwei Stunden hatten Vertreter von Landkreis, Samtgemeinde Sögel, Gemeinde Börger sowie deren Rechtsvertreter unter Moderation von Oberstaatsanwalt Marquard hinter verschlossenen Türen in einem Sitzungssaal des Kreishauses diskutiert. Verein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN