zuletzt aktualisiert vor

Serie gerissen Landesliga: SC Melle verliert in Hollage unglücklich mit 1:2

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Melle/Hollage. Der SC Melle hat am Freitagabend bei Blau-Weiß Hollage die erste Niederlage im achten Spiel unter dem neuen Trainer Jürgen Gessat kassiert. Die Grönegauer unterlagen vor rund 220 Zuschauern am Hollager Benkenbusch in einem Landesligaderby auf Augenhöhe etwas unglücklich mit 1:2. Im Spiel nach vorn fehlte dabei die entscheidende Durchschlagskraft.

„Wir haben bei zwei Schüssen auf unseren Kasten zwei Tore kassiert. Beide Gegentreffer waren dämlich in der Entstehung. Sonst standen wir defensiv eigentlich gut. Im ersten Durchgang haben wir zu hektisch nach vorn gespielt. In der zweiten Halbzeit fehlte dann die letzte Cleverness. Das war kein großer Fußball, den wir geboten haben, aber ein Unentschieden wäre verdient gewesen“, fasste der SCM-Mannschaftskapitän Lukas Kleine-Kalmer die Situation nach Spielschluss in Hollage zusammen.

Dabei hatte doch alles so gut begonnen für den SC Melle, der bei leichten Minusgraden zur Freude auch der mitgereisten Fans kurz nach dem Anpfiff schon auf Betriebstemperatur war: Ustim Schröder sorgte mit einem feinen Schlenzer bereits in der dritten Minute für die Führung der Gäste, die auch im Anschluss die bestimmende Mannschaft waren.

Das 1:0 hatte dennoch nicht lange Bestand. Mursel Smakolli nahm einen langen Ball der bis dato offensiv kaum in Erscheinung getretenen Hollager geschickt auf und verwandelte anschließend mit einem schönen Distanzschuss ins lange Eck in der 15. Minute zum 1:1. Der Meller Torwart Philipp Parlow machte bei diesem Ausgleichstreffer keine ganz glückliche Figur.

Die schwungvolle Anfangsoffensive der Gäste ebbte nun ab, im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war das Spiel dann eher ausgeglichen.

Nach dem Seitenwechsel verfiel der SCM in Schockstarre: Erneut schlugen die Platzherren ohne eine vorherige spielerische Anbahnung eiskalt aus der Distanz zu: Nicolas Lanwert überlistete aus rund 25 Metern den vor dem Tor stehenden Parlow zur 2:1-Führung in der 48. Minute.

In der Folge fand Hollage offensiv kaum mehr statt. Der SC Melle mühte sich redlich, wenigstens den Ausgleich zu erzielen. Viel lief dabei über die rechte Seite mit dem agilen Christian Mäscher. Das 2:2 lag in der Luft, doch der letzte Pass kam gegen die defensiv gut stehenden Hollager dann oft doch nicht an.

Mit großem Einsatz überstanden die Blau-Weißen schließlich die hitzige Schlussphase, in der die Gäste stark drängten.

Tore: 0:1 Schröder (3. Minute), 1:1 Smakolli (15.), 2:1 Lanwert (48.)

Schiedsrichter: Felix Heuer aus Delmenhorst mit einer souveränen Partie.

Zuschauer: 220

Tabellensituation: Der SCM belegt Platz 9.

Nächstes Spiel: Zum letzten Hinrundenspiel empfängt der SCM am 25.11. um 15 Uhr den VfL Oldenburg.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN