zuletzt aktualisiert vor

Sonne am Sonntag Brauereifest in Nortrup:Kühles Bier und heiße Sägen

Von Heinz Benken


Nortrup. Es war abwechslungsreich, unterhaltsam und höchstens ein wenig zu kalt: das Artlandbrauereifest auf dem Hof Renze in Nortrup. Die Gäste mussten ihre dicken Jacken auspacken. Der guten Stimmung tat das allerdings keinen Abbruch.

Mit einem etwas zurückhaltenden Besuch bei wenig Sonne und kühlen Temperaturen hatte am Samstagnachmittag das Fest begonnen. Aufmerksamkeit erregte vor allem Kettensäger Shapoor Engineer aus dem Sauerland. Er vollendete vor den Augen der Besucher eine Pferdesitzbank. Darüber freute er sich besonders. Zum Hintergrund: Im Vorjahr war sein frisch gesägter Pferdekopf über Nacht gestohlen worden. 50 Liter Artländer Bier hatte die Brauerei damals – allerdings ohne Erfolg – zugesagt, sollte der gestohlene Kopf doch noch zurückgegeben werden.

Ein weiterer Künstler zeigte sich in unmittelbarer Nachbarschaft: Rolf Grosser aus Nortrup stellte Bilder aus und fertigte neue an. Am Abend war zudem die Band „Headline“ im Einsatz. Sie sorgte für die richtige Partystimmung.

Am Sonntagvormittag wurde das Brauereifest mit einem Frühschoppen musikalisch von den „Renslagern“ eröffnet. Als Freibier gab es drei Sorten Artländer Bier für die Gäste – gut gekühlt und schmackhaft. Am Nachmittag gesellte sich schließlich auch die Sonne dazu und bescherte guten Besuch.

Mit Comedy und Zauberei unterhielten Sänger Heinz-Rüdiger Schmadtke im Morgenmantel („Wann wird es endlich wieder Sommer“) und Zauberer („Künstler des Jahres 2012“) Sascha Lange. Mit lustigen Luftballontieren erfreute unterdessen Clown Willi Witzig die Mädchen und Jungen. Im Garten des Hofes wiederum lud das katholische Jugendbüro zur Kinderanimation ein. Große Beachtung fanden auch der Falkner, das Eselreiten sowie das Konzert der Schulband des Artland-Gymnasiums.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN