zuletzt aktualisiert vor

1. Kreisklasse Nord A: 10. Spieltag Spannende Duelle an der Tabellenspitze und in der Abstiegszone

Von Sascha Knapek

Altkreis Bersenbrück. Einige spannende Duelle stehen an diesem Wochenende in der Kreisklasse Nord A auf dem Spielplan. Während Schlichthorst und Badbergen ihre Spitzenplätze gegen Quakenbrück und Nortrup verteidigen wollen, werden Teams wie Fürstenau und Ohrtermersch alles daran setzen, den Tabellenkeller hinter sich zu lassen.

Die Paarungen im Einzelnen:

Spvg. Fürstenau II – GW Schwagstorf: Trotz eines positiven Torverhältnisses (20:18) steckt Fürstenaus Reserve im hinteren Tabellendrittel fest und ist auf der Suche nach dem dritten „Dreier“ der Saison. Schwagstorf steht als 9. zwar besser da, aber ein Heimsieg der Spielvereinigung würde für Punktgleichheit sorgen.

BW Merzen III – TuS Bersenbrück II: Nach neun Partien ist der Tabellenletzte aus Merzen weiterhin ohne Sieg. Dass man jetzt die stark in die Saison gestartete Reserve des TuS Bersenbrück empfängt, macht die Angelegenheit nicht leichter. Der TuS will zurück an die Tabellenspitze und darf sich keinen Ausrutscher beim Schlusslicht leisten.

Eintracht Neuenkirchen II – SG Voltlage II: In Neuenkirchen geht es auch dank des 1:0-Sieges in Quakenbrück aufwärts. Die Reserve der Eintracht möchte den Trend gegen den Vorletzten aus Voltlage fortsetzen und den Kontakt zum ersten Tabellendrittel herstellen. Die SG will punkten, um die Abstiegszone zu verlassen.

Eintracht Neuenkirchen III – BV Ohrtermersch: Neuenkirchens dritte Mannschaft hat am Sonntag die Chance vor heimischer Kulisse Farbe zu bekennen und drei wichtige Punkte zwischen sich und die Abstiegskonkurrenten aus Ohrtermersch zu legen. Die Gäste reisen jedoch mit Rückenwind nach Neuenkirchen und wollen in der Fremde Punkte holen.

TuS Badbergen – SV Nortrup: Für Badbergen geht es gegen Nortrup um nicht weniger als die Tabellenführung. Sollte Schlichthorst patzen, wäre der TuS der erste Anwärter auf die Spitzenposition. Nortrup hat natürlich etwas gegen den nächsten Sieg der Badberger und will seinerseits dem 3:2-Erfolg gegen Grafeld einen weiteren „Dreier“ folgen lassen.

SV Grafeld – TuS Berge II: Beide Teams mussten am vergangenen Wochenende Niederlagen hinnehmen und sind dementsprechend auf Wiedergutmachung aus. In der Tabelle sind beide Mannschaften punktgleich – beste Voraussetzungen also für eine spannende Begegnung.

SC Bippen – SF Vechtel: Die enge Situation an der Tabellenspitze sorgt für viel Spannung. Mittendrin ist der SC Bippen, der aktuell punkgleich mit dem Tabellenführer auf Rang drei liegt und den Kontakt nach oben halten will. Aber auch Vechtel liegt auf Rang sieben nur zwei Punkte hinter dem Spitzentrio und rechnet sich in Bippen durchaus Chancen aus.

DJK Schlichthorst – SC Quakenbrück II: Der Tabellenführer peilt vor heimischen Fans nicht weniger als den sechsten Saisonsieg an. Quakenbrück hat die Last-Minute-Pleite gegen Neuenkirchen im Hinterkopf und braucht Punkte, um in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen.

BV Ohrtermersch – Spvg. Fürstenau II 3:2 (2:0): Im Verlauf der gesamten Partie zeigten die Hausherren mehr Einsatz, mehr Kampfgeist und allgemein die bessere Einstellung als ihre Gegner aus Fürstenau. „Deshalb ging der Erfolg vollkommen in Ordnung“, resümierte Gästecoach Lothar Liebke. Während seine Spielvereinigung von ihrer Normalform weit entfernt war, machte Ohrtermersch mit dem Dreipunktgewinn Boden auf das gesicherte Mittelfeld gut und rückte in der Tabelle nah an Fürstenau heran.