zuletzt aktualisiert vor

Fördermitglieder gesucht: Malteser im Altkreis Wittlage unterwegs

<em>Malteser-Rettungssanitäter</em> im Einsatz. Am Montag startet eine Aktion zur Mitgliederwerbung. Foto: ArchivMalteser-Rettungssanitäter im Einsatz. Am Montag startet eine Aktion zur Mitgliederwerbung. Foto: Archiv

Altkreis Wittlage. Zur Sicherung und zum Ausbau ihrer ehrenamtlichen Dienste sind die Malteser in Hunteburg auf Hilfen aus der Bevölkerung angewiesen.

Sie engagieren sich in der Ersten-Hilfe- und sozialpflegerischen Ausbildung, in der Auslandshilfe für ein Malteser-Hospital in Nigeria und mit ihrer Feldküche bei Großveranstaltungen.

Ab dem heutigen Montag, 29. Oktober, erhalten die Bürgerinnen und Bürger im Altkreis Wittlage Besuch von Malteser-Mitarbeitern. Sie tragen Ausweis und Dienstbekleidung und sind nicht berechtigt, Bargeld anzunehmen. Sie informieren über die Dienste und Projekte der Hilfsorganisation. „Der Malteser Hilfsdienst ist keine staatliche Einrichtung und erhält nur begrenzte öffentliche Zuschüsse. Daher würden wir uns über eine finanzielle Unterstützung unserer ehrenamtlichen Dienste in Form einer Fördermitgliedschaft freuen. Auch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind uns gerne willkommen“, berichtet Dienststellenleiterin Charlotte Hengelbrock. Wer sich unsicher ist, ob die Person an seiner Haustür zu den Maltesern gehört, kann sich an die Diözesangeschäftsstelle in Osnabrück unter Telefon 0541/95745-0 wenden.