zuletzt aktualisiert vor

Osnabrückerin Graefe in Hollage vorn Mit Cornflakes zum Sieg in Großer Tour

Von Helmut Diers

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Hollage. Aus der Titelverteidigung von Lara Bergmann beim 6. Hollager Pony-Event im Sattel des 21-jährigen Hengstes Playback wurde nichts. Fabienne Graefe vom PSV Osnabrück Atter siegte im Finale des Großen Ponypreises mit der elfjährigen Stute Cornflakes von Nibelungenheld in 36,99 Sekunden vor Evelyn Beyer mit La Fee Larissa (Mettingen).

„Ich habe zwar vom Sieg geträumt, aber nie damit gerechnet“, flossen bei der Siegerehrung die Freudentränen der 14-jährigen Realschülerin, die jetzt einen Ehrenplatz in der Reithalle neben den bisherigen fünf Gewinnern erhält. „Das ist ein ganz tolles Gefühl“, herzte Landeskaderreiterin Graefe den großen „Pott“. Sie verwies Bundeskaderreiterin Justine Tebbel (Emsbüren) mit Giovanni auf Rang drei.

Turnierleiter Klaus Böning und Hollages Vorsitzender Klaus Detert freuten sich über das sportliche Niveau und die Akzeptanz des Turniers mit rund 3500 Besuchern an den fünf Turniertagen. „Selbst aus Österreich kamen Ponyreiter zu uns“, so Böning, der sich allerdings über die Deutsche Reiterliche Vereinigung ärgerte. „Da setzen die genau an diesem Wochenende einen Lehrgang für Ponyreiter in Warendorf an. Wie sollen wir denn das Turnier weiterführen, wenn die uns die besten Reiter wegholen?“ Und dennoch sah Pony-Bundestrainer Peter Teeuwen bei seiner Stippvisite in Hollage „sehr guten internationalen Springsport. Die haben hier ganz tolle Bedingungen mit ihren neuen Hallenböden.“ Die wurden übrigens von der Gemeinde Wallenhorst gesponsert.

Die große Ponytour gewann Jana Deloy vom RFV Driesen. In der Mini-Tour hieß die Siegerin Jil Abrams (RSC Osnabrücker Land), in der Kleinen Tour Josephine Börgel (Mettingen). Carla Stölting vom RSC Osnabrücker Land konnte die Mittlere Tour für sich entscheiden. Als erfolgreichste Reiterin der Tour der Jungen Reiter und Junioren auf Großpferden erwies sich Laura Klaphake (RV Oldenburger Münsterland). Den Großen Preis bei den Junioren und Jungen Reitern sicherte sich Mannschaftseuropameister Maurice Tebbel (Emsbüren) mit Kolibri’s Firebird.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN