zuletzt aktualisiert vor

Ortsrat will Tempo drosseln

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Epe/Malgarten. Die Diskussion über die versetzten Ortsschilder ging am Dienstagabend im Ortsrat Epe in eine neue Runde. Mit Blick auf eine Bushaltestelle am Ortseingang sollen nun erst einmal Geschwindigkeitsmessungen Klarheit darüber bringen, ob hier wirklich zusätzliche Maßnahmen zur Tempodrosselung erforderlich sind.

Zunächst hatte Baudirektor Hartmut Greife betont, dass beim Versetzen der Ortsschilder, insbesondere beim Ortseingang, von Malgarten aus Epe kommend, absolut „den Vorschriften entsprechend“ sei. Gleichwohl könne er die Anlieger verstehen, die Probleme mit der Änderung einer seit Jahren bestehenden Situation hätten.

Andrea Bittmann (CDU) fand besonders problematisch, dass damit eine von vielen Schülern genutzte Bushaltestelle außerhalb der geschlossenen Ortschaft an der Kreisstraße liege. Sie befürchtet, dass viele Autofahrer hier viel zu schnell sind.

Darüber soll nun die Geschwindigkeitsmessung Klarheit bringen. Die wird laut Greife sofort durchgeführt, wenn Langzeitmessungen ohne verfälschende Wettereinflüsse wie Schnee und Eis „belastbare Ergebnisse“ bringen könnten. Dazu verfüge die Stadt über ein eigenes Gerät.

Im Lichte dieser Erkenntnisse könne dann über Konsequenzen wie etwa eine Tempobegrenzung durch ein entsprechendes Schild oder bauliche Maßnahmen nachgedacht werden. Wenn das zu einem vernünftigen Ergebnis führe, so der Baudirektor, sei doch „piepegal“, wo das Ortseingangsschild stehe. Das sahen auch die Ortsratsmitglieder so.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN